Titelaufnahme

Titel
Hartmut Urban (1941-1997) : Leben und Werk / vorgelegt von Petra Kerstin Schober
Verfasser/ VerfasserinSchober, Petra Kerstin
Begutachter / BegutachterinEberlein, Johann Konrad
Erschienen2014
Umfang120 Bl. : Zsfassung (2 Bl.) ; Ill.
HochschulschriftGraz, Univ., Dipl.-Arb., 2014
Anmerkung
Zsfassung in dt. u. engl. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
SchlagwörterUrban, Hartmut / Urban, Hartmut / Online-Publikation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-63072 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Hartmut Urban (1941-1997) [5.35 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die Diplomarbeit Hartmut Urban 1941 - 1997, Leben und Werk, beschäftigt sich mit dem in Klagenfurt geborenen und in Graz arbeitenden und lebenden informellen Künstler Hartmut Urban. Diese Arbeit soll einen Zugang zu seiner außergewöhnlichen Künstlerpersönlichkeit sowie einen Überblick über sein Schaffen geben, gefolgt von einer Auflistung seines bisher erfassten Oeuvres. Am Anfang wird ein Überblick über das "Informel" gegeben, also die Kunstrichtung der Urbans Schaffen zuzuordnen ist. Die Grundlage dafür ist der Beitrag von Ilonka Czerny aus dem Buch "Harald de Bary, Leben und Werk" von Professor Johann Konrad Eberlein. Als Überleitung zur Biografie dient ein noch zu Lebzeiten Urbans verfasster Text von Dr. Alfred Kolleritsch, einem seiner besten Freunde, in dem die Persönlichkeit Urbans treffend dargelegt wird. Dann steht mein Versuch einer Gesamtwürdigung, wobei ich ein Verständnis für sein Werk und seine künstlerischer Entwicklung mit Hilfe von signifikanten Ausstellungen mit Bildbeispielen erzielen möchte. Zusätzlich verwende ich Zitate aus Gesprächen mit seinen Freunden und seiner Familie. Ich greife weiterhin auf Erinnerungen an Hartmut Urban als Lehrer, Kollege, Freund und Künstler zurück und verwende zum näheren Verständnis seiner faszinierenden Künstlerpersönlichkeit zeitgenössische Quellen wie Zeitungsausschnitte, Flyer und Ausstellungsbroschüren. Das Hauptaugenmerk dieser Arbeit liegt auf den informellen, manchmal grafisch abstrakten Landschaften des Künstlers. Die Themen Urban und Kunst am Bau, Urban und Kochen sowie Urban und Karikatur treten in diesem Text dagegen zurück. Sie sind ein wichtiger Bestandteil seines Schaffens, ihre ausführliche Schilderung würde aber den Rahmen dieser Arbeit sprengen. Anschließend an den Versuch einer Würdigung folgt das derzeitige Werkverzeichnis in chronologisch geordneter, nummerierter Auflistung der einzelnen Arbeiten

Zusammenfassung (Englisch)

The thesis Hartmut Urban 1941 - 1997, life and work, deals with the informal artist Hartmut Urban, born in Klagenfurt and Graz-working and living. This work should give access to his extraordinary artistic personality as well as an overview, followed by a collection of his previously recorded oeuvre. At the beginning a overview of the "informal" is given. This is the art direction, which associate with Urban. For this I used the post of Ilonka Czerny, from the book "Harald de Bary, life and work" by Professor Johann Konrad Eberlein. Before the biography I use a written text by Dr. Alfred Kolleritsch, one of Urbans best friends, in which the personality Urbans is shown perfectly. Then is my attempt at a global assessment where I would like to achieve an understanding of his work and his artistic development with the help of significant exhibitions with sample images. In addition, I use interviews with his friends and his family. I refer also to memories of Hartmut Urban as a teacher, colleague, friend and artist. I use contemporary sources such as newspaper clippings, flyers and brochures to further understand the fascinating personality of the artist. The main focus of this work is on the informal, sometimes graphically abstract landscapes of the artist. The urban themes art and construction, urban and cooking as well as urban and caricature I will not realy deal with in this text. They are an important part of his work, but the description would take to much space in this work. Then follows the attempt of an assessment of Urbans work, followed by a catalogue of work numbered an in chronologically order.