Titelaufnahme

Titel
Calibration strategy for a thermal probe applicable in planetary research / prepared by Andreas Schaffer
Verfasser/ VerfasserinSchaffer, Andreas
Begutachter / BegutachterinKömle, Norbert ; Kargl, Günter
Erschienen2014
Umfang129 Bl. : Zsfassung (2 Bl.) ; graph. Darst.
HochschulschriftGraz, Univ., Masterarb., 2014
Anmerkung
Zsfassung in dt. und engl. Sprache
SpracheEnglisch
DokumenttypMasterarbeit
Schlagwörter (GND)Komet / Oberflächeneigenschaft / Messung / In situ / Raumsonde / Komet / Oberflächeneigenschaft / Messung / In situ / Raumsonde / Online-Publikation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-62841 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Calibration strategy for a thermal probe applicable in planetary research [24.88 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

In den letzten drei Jahrzehnten gab es mehrere erfolgreiche Weltraummissionen deren Hauptaufgabe in der Erforschung von Kometen lag. Der nächste große Meilenstein in der Kometenforschung wird mit der europäischen Weltraummission Rosetta und ihrer Landeeinheit Philae sowie deren Besuch des Kometen 67P/Churyumov-Geramisenko im Sommer 2014 erreicht werden. Zum ersten mal in der Geschichte der Planetologie wird man die Möglichkeit haben, die physikalischen und chemischen Oberflächeneigenschaften eines Kometen mit in-situ Methoden zu untersuchen. Um dieses Ziel zu erreichen wurde der Philae Lander mit einer Vielzahl von Messinstrumenten ausgestattet. Eines der Messinsturmente an Bord von Philae trägt die Bezeichnung MUPUS (MUlti-PUrpose Sensor for Surface and Subsurface Science). Das vorrangige Ziel von MUPUS ist es die Energiebilanz des Kometen während der Wechselwirkung mit der Sonnenstrahlung besser zu verstehen. Zu diesem Zwecke werden Temperaturprofile und Wärmeleitfähigkeiten innerhalb des nahen Oberflächenmaterials bestimmt. In der vorliegenden Arbeit geht es haupsächlich um die Entwicklung einer Strategie zur Kalibrierung des MUPUS Penetrators, um seine von der Kometenoberfläche gelieferten Daten besser interpretieren zu können.

Zusammenfassung (Englisch)

In the past three decades several space missions have been launched to investigate comets. The next major milestone in cometary research will be the arrival of the ESA mission Rosetta, with the lander Philae at its target comet 67P/Churyumov- Geramisenko in summer 2014. This will ? for the first time in the history of planetary research ? allow us to investigate the soil of a cometary nucleus in situ by analyzing its chemical composition and its physical properties. To achieve this goal, Philae has several experiment packages on board, one of it being the MUPUS experiment (MUlti- PUrpose Sensor for Surface and Subsurface Science). It makes use of a suite of sensors to determine the thermophysical properties of the cometary material. The main objective of the MUPUS experiment is to understand the energy balance of the comet by measuring the subsurface temperature profile and thermal conductivity of the material, depending on the interaction with the solar radiation. The principal topic of this thesis is to develop an appropriate calibration strategy for the temperature measurements to be performed by the MUPUS penetrator instrument after Philae?s landing on the comet.