Titelaufnahme

Titel
Murkraftwerk - Graz - Staustufe Puntigam : kann Energiegewinnung durch Wasserkraft ethisch vertretbar sein? / Hintz Christine
Verfasser/ VerfasserinHintz, Christine
Begutachter / BegutachterinNeuhold, Leopold
Erschienen2014
Umfang79 Bl. : Ill.
HochschulschriftGraz, Univ., Masterarb., 2014
SpracheDeutsch
DokumenttypMasterarbeit
Schlagwörter (GND)Wasserkraftwerk / Umweltschutz / Ethik / Wasserkraftwerk / Umweltschutz / Ethik / Online-Publikation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-61582 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Murkraftwerk - Graz - Staustufe Puntigam [8.24 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Durch den Aufschwung von Wirtschaft und Technik steigt der Bedarf an Energie. Doch die Ressourcen, als Geschenk der Natur zu sehen, werden vielfach weder sachgemäß genutzt, noch verteilt, sodass es wünschenswert ist, auf den Schutz der Umwelt hinzuweisen. In dieser Arbeit wird auf die enge Verbindung von Mensch und Natur eingegangen und auf den Wert, den sie für die Gesellschaft darstellt. Als Beispiel dazu dient ein Einblick in das Projekt "Murkraftwerk Graz ? Staustufe Puntigam". Es werden die Meinungen der Befürworter und der Gegner erläutert und gegenübergestellt, ebenso die durch den Bau entstehenden Fragen, die als globale und internationale Themen gesehen werden : das Problem des Klimawandels, der Klimagipfel und Klimapolitik vorantreibt; des weiteren wird auf die Verantwortung des Einzelnen und der Gesellschaft eingegangen, auf die kollektive Verantwortung, die uns über das eigene Handeln nachdenken lassen sollte. Das Ziel dieser Arbeit liegt nicht allein im Aufzählen von Schäden, die wir der Natur und Umwelt durch die Gewinnung von Energie durch unsachgemäßes Verhalten zufügen, sondern auch darin, dass der Leser zu Eigenverantwortung aufgerüttelt wird und den Umgang mit Energie ethisch reflektierend erkennt.

Zusammenfassung (Englisch)

Is the generation of energy by means of hydro-power ethically justifiable? The boost that we witness today both in our economy and in technology entails a continuous rise in energy demand. However, natural resources, which should be respected as a gift of nature, are often neither used nor distributed appropriately or adequately. For this reason, it is desirable to point out how important it is to protect the environment. In this master?s thesis, the close connection between man and nature is explored, and the significance it represents for society revealed. The example used here is the hydro-power project "Murkraftwerk Graz" together with the building section and Puntigam barrage. The various pros and cons are discussed and compared together with the questions that go hand in hand with the building project in a global and international context, i.e. the topic of climate change which, in its turn, propels climate summits and climate policies. The master?s thesis also examines the responsibility of the individual versus the responsibility of society as a whole, and collective responsibility altogether. All of these considerations should make us contemplate our actions. The objective here is not to produce a mere listing of all the damage that has been caused to nature and the environment by energy generation through inappropriate approaches and behaviour. Rather, it aims at galvanizing the reader, forcing and enabling him to reflect on his attitude towards the topic of energy from an ethical point of view in favour of increased self-responsibility.