Titelaufnahme

Titel
Die historische Entwicklung der Persönlichkeitsrechte vom römischen bis zum modernen Recht / vorgelegt von Jakob Liebmann
Weitere Titel
The historical development of personal rights from the Roman law to the modern law
Verfasser/ VerfasserinLiebmann, Jakob
Begutachter / BegutachterinWesener, Gunter
Erschienen2014
Umfang58 Bl. : Zsfassung (1 Bl.)
HochschulschriftGraz, Univ., Dipl.-Arb., 2014
Anmerkung
Abweichender Titel laut Übersetzung der Verfasserin/des Verfassers
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (GND)Persönlichkeitsrecht / Römisches Recht / Geschichte / Österreich / Persönlichkeitsrecht / Geschichte / Persönlichkeitsrecht / Römisches Recht / Geschichte / Online-Publikation / Österreich / Persönlichkeitsrecht / Geschichte / Online-Publikation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-61578 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Die historische Entwicklung der Persönlichkeitsrechte vom römischen bis zum modernen Recht [0.59 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die vorliegende Arbeit befasst sich mit der Entwicklung der Persönlichkeitsrechte, beginnend mit einer Darstellung der Persönlichkeitsrechte im römischen Recht. Im zweiten Kapitel werden die persönlichkeitsrechtlichen Aspekte des germanischen Rechts behandelt, wobei besonderes Augenmerk auf die Unterschiede im Bereich der Persönlichkeitsrechte der verschiedenen Volksrechte gelegt wird. Nach einem größeren zeitlichen Sprung wird in Kapitel 3 das Vorhandensein und die Ausformung der Persönlichkeitsrechte im Mittelalter erörtert.In Kapitel 4, welches das gelehrte Recht zum Thema hat, wird die Wiederaufnahme und Neuinterpretation der Persönlichkeitsrechte des römischen Rechts durch die Glossatoren und Kommentatoren beschrieben.Über den Persönlichkeitsschutz bei den Humanisten kommt die Arbeit zur rechtsphilosophischen Betrachtung der Persönlichkeitsrechte in der Zeit des Naturrechts und des Usus modernus.Im nächsten Kapitel werden die ersten Kodifikationen der Neuzeit, wie das ALR, der Code civil, das ABGB und das sächsische BGB, und deren Einfluss auf den Persönlichkeitsschutz behandelt. Es folgt eine Darstellung der persönlichkeitsrechtlichen Entwicklung von den Kodifikationen zur historischen Rechtsschule der Romanisten und Germanisten, allen voran Carl Friedrich von Savigny.Am Ende der Arbeit wird schließlich noch das deutsche Bürgerliche Gesetzbuch behandelt und die aktuelle Lage der Persönlichkeitsrechte des modernen österreichischen Rechts erörtert.

Zusammenfassung (Englisch)

This thesis concerns the development of the personal rights over time. In chapter 1 I begin by examining the personal rights under the old Roman law. In the following chapter I describe personal rights under the Germanic law. In doing this, the differences between the law systems of the Germanic tribes become apparent.After examining Germanic law, I leap to the German law of the middle ages. Chapter 4 deals with the personal rights in the early reception of the Roman law.After that I will recognize the development in the humanism and the philosophical jurisprudence during the era of the natural law and the Usus modernus.Chapter 8 examines the development of personal rights within modern codifications, for example the code civil, the ABGB and the Saxon civil right book.I then want to recognize the importance of the historical school of law of the Romanists and German law studies.In conclusion this thesis evaluates the modern German BGB and presents the current state of the personal rights in Austria.

Statistik
Das PDF-Dokument wurde 181 mal heruntergeladen.