Titelaufnahme

Titel
Wahlrechtssysteme in Mexiko und Österreich / vorgelegt von Martina Krug
Weitere Titel
Electoral law systems in Mexico and Austria
Verfasser/ VerfasserinKrug, Martina
Begutachter / BegutachterinMerli, Franz
Erschienen2014
UmfangVI, 88 Bl. : Zsfassung (1 Bl.) ; graf.Darst.
HochschulschriftGraz, Univ., Dipl.-Arb., 2014
Anmerkung
Abweichender Titel laut Übersetzung der Verfasserin/des Verfassers
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (GND)Österreich / Mexiko / Parteiensystem / Wahlsystem / Österreich / Mexiko / Parteiensystem / Wahlsystem / Online-Publikation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-61353 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Wahlrechtssysteme in Mexiko und Österreich [0.93 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

In der vorliegenden Arbeit wird ein Wahlrechtsvergleich zwischen den beiden Staaten Mexiko und Österreich durchgeführt. Dabei werden zunächst die Wahlsysteme Mexikos und Österreichs auf ihre technischen Elemente hin untersucht. Diese setzen sich aus der Wahlkreiseinteilung, der Wahlbewerbung, der Stimmgebung und der Stimmenverrechnung zusammen. Anhand der technischen Elemente werden die beiden Wahlsysteme den Typen Mehrheitswahl und Verhältniswahl zugeordnet und ihre Auswirkungen auf das Parteiensystem erörtert. Anschließend an die Entwicklung der Wahl- und Parteiensysteme wird die aktuelle Zusammensetzung der Parlamente dargestellt und gezeigt, dass das österreichische Wahlsystem proportional und das mexikanische überwiegend mehrheitsbildend ist. Am Ende dieser Arbeit wird auf die Formen der rechtlichen Kontrolle in den beiden Staaten eingegangen und dabei die Ausgestaltung der Wahlbehörden sowie die Aufgaben des Wahlgerichtes bzw des Obersten Gerichtshofes in Mexiko und des österreichischen Verfassungsgerichtes dargestellt.

Zusammenfassung (Englisch)

In this work, a legal comparison between the electoral law systems of Mexico and Austria is provided. Emphasis is put on the technical elements, i.e., the size of constituency, the forms of candidacy and the rules for transferring votes into seats. By analyzing these technical elements, the two electoral systems are assigned to the two basic types of electoral systems, the majority representation and the proportional representation system. Subsequently, their effects on the party systems are discussed. After a historical overview of the evolution of the electoral and party systems, the current composition of the parliaments is depicted. Then it is shown that in contrast to the proportionality of the Austrian electoral system, the Mexican electoral system promotes the creation of a majority. Finally, the designs of the electoral administration are described and the tasks of the Electoral Court and the Supreme Court in Mexico and the Austrian Constitutional Court are compared.

Statistik
Das PDF-Dokument wurde 138 mal heruntergeladen.