Titelaufnahme

Titel
Einsatzmöglichkeiten von Mobile Apps im B2C Marketing / Philipp Bund
Verfasser/ VerfasserinBund, Philipp
Begutachter / BegutachterinPetrovic, Otto
Erschienen2014
UmfangVI, 92 Bl. : Zsfassung (2 Bl.) ; Ill., graph. Darst.
HochschulschriftGraz, Univ., Masterarb., 2014
Anmerkung
Zsfassung in engl. und dt. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypMasterarbeit
Schlagwörter (GND)Business-to-Business-Marketing / App <Programm> / Kommunikationspolitik / Business-to-Business-Marketing / App <Programm> / Kommunikationspolitik / Online-Publikation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-60882 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Einsatzmöglichkeiten von Mobile Apps im B2C Marketing [1.75 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die vorliegende Masterarbeit zeigt auf, wie sich Mobile Apps in die Kommunikationspolitik von Unternehmen im B2C Bereich integrieren lassen und in welche Funktionen sie dabei gegliedert werden können. Der Gegenstand der Arbeit liegt in der Schnittstelle der Wirtschaftsinformatik (Mobile Apps) und des Marketings (Kommunikationspolitik). Außerdem wird erfasst, welche kommunikationspolitischen Instrumente den Funktionen zuordenbar sind und welche Unternehmen diese besonders vorteilhaft nutzen können. Die Masterarbeit gliedert sich in einen theoretischen sowie in einen praktischen Teil. Als Erstes wird in der methodischen Vorgehensweise beschrieben, wie die formulierte Forschungsfrage gelöst und welche Quellen an dieser Stelle zum Einsatz kommen können. Im theoretischen Teil werden Mobile Apps detailliert beschrieben. Hier wird aufgezeigt, wie sich der Markt der Mobile Apps zurzeit darstellt und wie dieser kategorisiert und beschrieben werden kann. Dazu wurde ein morphologischer Kasten mit verschiedenen Merkmalen und Ausprägungen konstruiert. Im Weiteren wird auf die Beweggründe für die Entwicklung und Nutzung von Mobile Apps eingegangen. Anschließend wird der Status Mobile Apps als Kommunikationsmedium erörtert. Des Weiteren wird im theoretischen Teil beschrieben, welche Rolle Mobile Apps im Marketing-Mix spielen, welche Funktionen und Ziele sie in der Kommunikationspolitik einnehmen. Die Prozessbeschreibung im Folgenden zeigt sechs verschiedene Funktionen von Mobile Apps. Diese werden mithilfe des morphologischen Kastens beschrieben und die Ausprägungen im weiteren Verlauf analysiert. Abschließend wird ein Best Practise Beispiel nach demselben Schema untersucht. In dieser Arbeit wird die Möglichkeit aufgezeigt, wie kreative Lösungen für Apps im Bereich des B2C Marketing aussehen können und welches enorme Potential diese implizieren. Das geplante Lösungskonzept beinhaltet hierbei ein innovatives Tool, das Unternehmen in diesem Bereich unterstützt.

Zusammenfassung (Englisch)

This master thesis shows how mobile apps can be integrated into the communication policy of companies in the B2C sector and in which functions they can be divided. The works? subject lies in the intersection of information management (mobile apps) and marketing (communication policy). It is also mentioned which communication policies can be assigned in functions and how companies can use these particular advantages. The thesis is divided into a theoretical and a practical part. The first described methodological approach shows how the formulated research question is solved and what sources are used. In the theoretical part Mobile Apps are described in detail. It points out how the market of mobile apps looks like today and how to categorize and describe it. For this purpose a morphological box with different features and characteristics was constructed. Furthermore, the motive of development and the use of mobile apps as a communication medium are discussed. The theoretical part also describes the role of mobile apps in the marketing mix and the functions and goals they carry in the communication policy. The process description below shows six different functions of mobile apps. These are described by using the morphological box to show the characteristics during the further analysis. Finally, a best practice example is examined after the same scheme. This work gives different views on how creative solutions for apps in the field of B2C marketing can look like and demonstrate the enormous potential of them. The proposed solution concept is intended to be a tool that provides a new approach and should assist companies in the implementation of their policies in this subject.