Titelaufnahme

Titel
Verfolgung von LGBTI Personen und ihr Recht auf Asyl / Manfred Derler
Verfasser/ VerfasserinDerler, Manfred
Begutachter / BegutachterinBenedek, Wolfgang
Erschienen2014
UmfangVI, 90 Bl. : Zsfassung (2 Bl.)
HochschulschriftGraz, Univ., Masterarb., 2014
Anmerkung
Zsfassung in dt. und engl. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypMasterarbeit
Schlagwörter (GND)Europäische Union / LGBT / Asylrecht / Europäische Union / LGBT / Asylrecht / Online-Publikation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-60804 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Verfolgung von LGBTI Personen und ihr Recht auf Asyl [1.57 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Diese Masterarbeit behandelt die Verfolgung von LGBTI Personen und ihr Recht auf Asyl. Insbesondere werden die spezifischen Probleme und Herausforderungen einer Person, die aufgrund ihrer sexuellen Orientierung oder Geschlechtsidentität flüchten muss, betrachtet. Dazu zählen etwa Schwierigkeiten im Zusammenhang mit der Glaubhaftmachung des Asylgrundes gegenüber den Behörden sowie Probleme in Hinblick auf die inländische Fluchtalternative oder ein spätes Vorbringen des Fluchtgrundes. Neben der Definition der Begriffe LGBTI (Lesbian, Gay, Bisexual, Trans* und Intersex), Asylsuchende, Flüchtling, Migrant_innen gibt die Arbeit einen Einblick in die gesellschaftliche und rechtliche Lage von LGBTI Personen in der Europäischen Union. Es werden gesetzliche Bestimmungen zum Schutz von LGBTI Personen besprochen, sowie Hassverbrechen und Diskriminierungen gegen LGBTI Personen in der Europäischen Union erörtert. Anschließen wird dargestellt was Verfolgung ist, welche Verfolgungsgründe in der Genfer Flüchtlingskonvention anerkannt sind, sowie wo und in welcher Art und Weise LGBTI Personen Verfolgungen drohen. Wichtige Rechtsquellen im Asyl- und Flüchtlingsrecht, die insbesondere für LGBTI Asylsuchende von Bedeutung sind, werden genauer betrachtet. Weiters gehe ich auf die Fragen ein, ob die Anforderung die sexuelle Orientierung oder Geschlechtsidentität im Herkunftsland zu verbergen menschenrechtskonform ist. Im letzten Kapitel werden spezifische Probleme im Aufnahmeland, vor allem im Zusammenhang mit der Unterbringung, sowie die Problematik der Mehrfachdiskriminierung von LGBTI Flüchtlingen, erörtert.

Zusammenfassung (Englisch)

This master thesis deals with the persecution of LGBTI people and their right to asylum. In particular, the specific problems and challenges a person who is forced to flee, because of their sexual orientation or gender identity, will be examined. These include difficulties related to the substantiation of the reasons for asylum to the authorities as well as problems with regard to the internal flight alternative or a late submission of the flight reason. In addition to the definitions of the terms LGBTI (Lesbian, Gay, Bisexual, Trans* and Intersex), asylum seekers, refugees, migrants, the paper gives an insight into the social and legal situation of LGBTI people in the European Union. It discusses legal provisions for the protection of LGBTI people as well as hate crimes and discrimination against LGBTI people in the European Union. Afterwards, it will be shown what persecution is, which reasons for persecution are recognized in the Geneva Convention, as well as where and in what manner LGBTI people threatens persecutions. Important legal sources in asylum and refugee law, which are particularly for LGBTI asylum seekers of importance, are examined in more detail. Moreover I address the issue, whether the request to conceal the sexual orientation or gender identity in the country of origin is conform to human rights. In the last chapter specific problems in the host country, especially in connection with the accommodation and the problem of multiple discrimination against LGBTI refugees, are discussed.