Titelaufnahme

Titel
Travel literature on the African continent in the 19th century : analysis of the various Influences on 'Heart of Darkness' and 'Travels in West Africa' / vorgelegt von Sabine Brandstätter
Verfasser/ VerfasserinBrandstaetter, Sabine
Begutachter / BegutachterinLöschnigg, Martin
Erschienen2014
UmfangVI, 74 Bl. : Zsfassungen (2 Bl.) + 1 CD-ROM ; Ill., Kt.
HochschulschriftGraz, Univ., Dipl.-Arb., 2014
Anmerkung
Zsfassung in dt. und engl. Sprache
SpracheEnglisch
DokumenttypDiplomarbeit
SchlagwörterKingsley, Mary Henrietta <Travels in West Africa> / Conrad, Joseph <Heart of darkness> / Kingsley, Mary Henrietta <Travels in West Africa> / Conrad, Joseph <Heart of darkness> / Online-Publikation
Schlagwörter (GND)Afrika <Motiv> / Reiseliteratur / Geschichte 1800-1900 / Afrika <Motiv> / Reiseliteratur / Geschichte 1800-1900 / Online-Publikation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-60534 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Travel literature on the African continent in the 19th century [0.66 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Deutsche Zusammenfassung der DiplomarbeitDie vorliegende Diplomarbeit beschäftigt sich mit der Frage welche Aspekte Reiseliteratur über Afrika im 19. Jahrhunderts beeinflusst haben. Zum Zweck der Analyse wurden folgende Werke ausgewählt. Travels in West Africa (1897) von Mary Kingsley und Heart of Darkness (1899) von Joseph Conrad. Die Fragestellung lautet dabei wie folgt: Wodurch wurde Reiseliteratur über Afrika im 19. Jahrhundert beeinflusst und welche Rolle spielten hierbei kontextuelle und persönliche Einflüsse? Um das Genre Reiseliteratur definieren zu können, werden die verschiedenen Entwicklungsstufen des Genres im Laufe der Geschichte näher betrachtet. Im darauffolgenden Kapitel werden die verschiedenen Merkmale des Genres diskutiert. Hier steht die Frage im Vordergrund, welche Merkmale Reiseliteratur definieren.In Kapitel vier wird der Kontext der ausgewählten Werke näher erläutert. Diskutiert werden vorherrschende Ansichten, Werte und Ideologien. Insbesondere Imperialismus wird näher betrachtet. Kapitel fünf widmet sich schließlich der Analyse der beiden Werke. Um eine genauere Analyse durchführen zu können beschränkte ich mich auf folgende Themen: Geschichtlicher Einfluss, Einfluss der Begriffe Fiktion und Realität, Imperialismus und persönlicher Einfluss. Für die Analyse, wird das Tagebuch The Congo Diary (1899), welches Joseph Conrad während seines Aufenthaltes im Kongo verfasste, hinzugezogen. Im abschließenden Kapitel der Analyse wird auf die Reiseliteratur von Frauen näher eingegangen. Das Ziel der Analyse ist aufzuzeigen, dass Reiseliteratur über Afrika im 19. Jahrhundert von den verschiedensten Aspekten beeinflusst wurde und, dass diese Einflüsse nicht nur das Genre selbst sondern auch dessen Wahrnehmung definiert haben. Ebenso soll aufgezeigt werden, dass Reiseliteratur eine große Rolle in der Identitätsbildung des imperialen Englands gespielt hat.

Zusammenfassung (Englisch)

AbstractThe thesis at hand is concerned with the question of what influenced travel writing of the 19th century on the African continent. The following works were selected in order to analyse that question: Travels in West Africa (1897) by Mary Kingsley and Heart of Darkness (1899) by Joseph Conrad. The research question is as follows: What influenced travel literature of the 19th century on the African continent and what role played contextual influence as well as personal influence?In order to define the genre travel writing I provided an outline of its developments through history, looking at the different forms of travel writing and its importance in different periods in history. In the following chapter a discussion of the various features of travel writing is provided. Dealing with the question by what features the genre can be defined. In chapter four the context of the works analysed is discussed; focussing on the social developments of the 19th century as well as on common beliefs, values and ideologies of that time. Great attention is given to Imperialism and Colonialism. In chapter five the two works are investigated. In order to provide an in depth analysis I restricted myself to the following themes: Historical influence, influence of the notions fiction and non-fiction, Imperialism and personal influence. For the analysis I further employed The Congo Diary (1899), a diary kept by Conrad during his travels to the Congo. In a final chapter of the analysis I focus on female travel writing. The analysis? aim is to show that travel literature of the 19th century on the African continent is highly influenced by external aspects. These various influences formed travel literature and its perception and further granted the genre great importance in the shaping as well as maintaining of the English empire considering that it participated greatly in the shaping of England?s identity as a civilised, superior empire.