Titelaufnahme

Titel
Stammtischkultur : zur Bedeutung der Stammtische von einst und heute / vorgelegt von Angelika Teltscher
Verfasser/ VerfasserinTeltscher, Angelika
Begutachter / BegutachterinPöttler, Burkhard
Erschienen2014
Umfang118 Bl. : Zsfassung (2 Bl.)+ 1 CD-ROM ; Ill.
HochschulschriftGraz, Univ., Dipl.-Arb., 2014
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (GND)Stammtisch / Stammtisch / Online-Publikation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-60478 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Stammtischkultur [1.66 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Das Thema "Stammtisch" sowie auch die Kultur, welche an solch einem Ort gepflegt wird, ist eine Thematik von der manche meinen möchten, dass sie in unserer heutigen Gesellschaft nichts mehr verloren hat. Meine Absicht mittels dieser Arbeit besteht darin aufzuzeigen, dass der "Stammtisch" nicht nur ein verstaubtes Möbelstück in einer Wirtshausstube darstellt. Der Sinn und Zweck solch einer Zusammenkunft sitzt viel tiefer, als man vielleicht glauben möchte und bezieht sich auf Begrifflichkeiten wie "Freundschaft", "Gemeinschaft" und "Geborgenheit". Der erste Teil der Diplomarbeit bezieht sich auf das Wirtshaus und seine Entstehung, denn ohne Wirtshaus gäbe es auch keinen Stammtisch. Hier soll die geschichtliche Entwicklung eine wichtige Rolle spielen. Im zweiten Teil, auf dem mein Hauptaugenmerk liegt, geht es um den Stammtisch selbst. Man kann zwar im Großen und Ganzen nicht sagen, wann die Anfänge der Stammtische zu datieren sind, dennoch möchte ich versuchen einen Zeitpunkt festzulegen, wann es Stammtische zum ersten Mal gegeben haben könnte. Im Bezug auf den "Stammtisch" beschäftige ich mich in meiner Diplomarbeit mit den äußeren und inneren Merkmalen. Die Charakteristika dieser Tischgesellschaften habe ich versucht mittels offener Interviews zu erforschen. Der Abschluss meiner Arbeit soll eine genaue Beschreibung dreier Stammtische bieten. Diese Stammtische waren für mich persönlich am attraktivsten, da sie sich von den anderen gravierend unterschieden haben. Wenn wir an den Begriff "Stammtisch" denken, haben wir oft das Bild einer eingesessenen Männerrunde vor uns. Diesen Vorstellungen möchte ich in dieser Arbeit entgegenwirken, denn der Stammtisch ist und war nie etwas anderes als ein Treffen von Gleichgesinnten, welche sich in dieser Gruppierung und in einem speziellen Wirtshaus wohl gefühlt haben.

Zusammenfassung (Englisch)

Some might think that the topic ?Stammtisch? (regulars? table), as well as the culture associated with it, is something that has no place in today?s society. In this diploma thesis I want to show that a ?Stammtisch? is not just a dusty item of furniture which is placed in a room of a public house or tavern. The sense and purpose of such meetings lies much deeper than some would think and includes concepts such as ?friendship?, ?community? and ?security?. The first part of this work deals with the public house and its development, since a regulars? table could not exist without a public house. Thus, the question of historical origins plays an important role in the first part of this thesis. However, the real focus of this paper can be found in its second part, which concentrates on the topic of the ?Stammtisch? itself. On the whole, we cannot be sure when the first ?Stammtisch? was founded, but I nevertheless want to try and trace its possible origins. I am further addressing external and internal characteristic features of the ?Stammtisch?, which I have studied by interviewing specialists on this topic. Finally, this diploma thesis contains an exact description of three selected regulars? tables. These were particularly attractive to me because they included so many serious differences when contrasted to other regulars? tables I looked at. When we think of the concept ?Stammtisch? we often have the image of an old-established male-dominated society in our heads. I want to argue against this image, because the regulars? table has never been anything other than a meeting of people with the same kind of interests.