Titelaufnahme

Titel
Erstellung einer Bodenerosionsgefährdungskarte im Bereich des Skigebiet Niederalpl / vorgelegt von Daniel Kraut
Verfasser/ VerfasserinKraut, Daniel
Begutachter / BegutachterinLazar, Reinhold
Erschienen2014
Umfang101 Bl. : Zsfassung (2 Bl.) ; Ill., Kt., graph. Darst.
HochschulschriftGraz, Univ., Masterarb., 2014
Anmerkung
Zsfassung in dt. und engl. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypMasterarbeit
Schlagwörter (GND)Mürzsteger Alpen / Bodenerosion / Mürzsteger Alpen / Bodenerosion / Online-Publikation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-60313 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Erstellung einer Bodenerosionsgefährdungskarte im Bereich des Skigebiet Niederalpl [5.42 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Touristische Nutzung, Landwirtschaft und der Klimawandel fördern die Bodenerosion in alpinen Gebieten Mitteleuropas. Im internationalen Vergleich spielt die Bodenerosion im Hinblick auf den nachhaltigen Umgang mit der Natur und den Erhalt der Landschaftsattraktivität eine wesentliche Rolle und sollte nicht vernachlässigt werden. Gebiete mit einem vermehrten Auftreten von Bodenerosion müssen nachhaltig gepflegt und geschützt werden.Die weltweite Forschung im Bereich der Bodenerosion, betätigt sich zum größten Teil mit dem Bodenverlust auf landwirtschaftlich genutzten Flächen und nicht wie von mir untersucht mit alpinen landwirtschaftlichen und touristisch Nutzflächen. Um den Nutzung dieser Flächen auf längere Zeit zu gewährleisten, ist eine nachhaltige Nutzung und präventives Entgegenwirken gegen Bodenerosionserscheinungen unumgänglich.Das landschaftsbezogene Erosionspotential des Skigebietes Niederalpl, welches durch Boden-, Niederschlags- und Reliefparameter errechnet wird, ist Hauptbestandteil meiner Arbeit. Die Berechnung des Bodenerosionspotential und die damit einhergehende Erstellung der Bodenerosionsgefährdungskarte, werden mit Hilfe der empirischen Modellgleichung Revised Universal Soil Loss Equation (RUSLE) und der Geographischen Informationssystem ? Software (ArcGis10) durchgeführt. Um die erhaltenen Ergebnisse validieren zu können, wurde zusätzlich Messparzellen installiert, um den aktuellen Bodenabtrag zu erfassen. Über die Einführung in die Problematik und Thematik der Bodenerosion gelangt man zur Beschreibung der Methodik und zur technischen Umsetzung. Die Ermittlung der benötigten Faktoren, vor allem die Bodenuntersuchungen im Untersuchungsgebiet, bildet den Hauptteil meiner Arbeit. Der Abschluss der Arbeit setzt sich aus Bewertung der Ergebnisse, als auch der Erläuterung zur Anwendbarkeit und den Nutzen der erstellten Karten da.

Zusammenfassung (Englisch)

Tourist use, agriculture and climate change, promote soil erosion in alpine areas of Central Europe. In international comparison, soil erosion plays with regard to the sustainable use of nature and the preservation of landscape attractiveness a significant role and should not be neglected. Areas with an increased incidence of soil erosion must be sustainably maintained and protected.The world-wide research in the area of soil erosion, operated for the most part with the soil loss on agricultural land and not investigated as by me with Alpine agricultural and tourist land. To ensure the use of these areas in the long term, sustainable use and preventive counteracting soil erosion is inevitable.The landscape -related erosion potential of the ski Niederalpl, which is calculated by soil , precipitation and relief parameters , is a major part of my work. The calculation of soil erosion potential and the concomitant creation of soil erosion hazard map will be using the empirical model equation Revised Universal Soil Loss Equation(RUSLE) and the Geographic Information System - performed software (ArcGis10).In order to validate the results obtained, the measurement plots were also installed in order to detect the current erosion.The determination of the required factors, especially the soil surveys in the study area, forms the main part of my work. The completion of the work consists of evaluation of the results, as well as the explanation of the applicability and usefulness of the maps produced there.