Titelaufnahme

Titel
Umfang der sachlich beschränkten Körperschaftsteuerpflicht der zweiten und dritten Art / Julia Heim
Weitere Titel
Limited objective corporate tax liability of the second and third form
Verfasser/ VerfasserinHeim, Julia
Begutachter / BegutachterinTaucher, Otto
Erschienen2014
UmfangVII, 67 Bl. : Zsfassung (1 Bl.)
HochschulschriftGraz, Univ., Dipl.-Arb., 2014
Anmerkung
Abweichender Titel laut Übersetzung der Verfasserin/des Verfassers
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (GND)Österreich / Körperschaftsteuerrecht / Österreich / Körperschaftsteuerrecht / Online-Publikation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-60295 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Umfang der sachlich beschränkten Körperschaftsteuerpflicht der zweiten und dritten Art [0.7 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Diese Diplomarbeit behandelt den Umfang der sachlich beschränkten Körperschaftsteuerpflicht der zweiten und dritten Art und soll deren neue Reichweite definieren sowie sich aus den Novellierungen ergebende Fragestellungen und Problematiken klären. Dazu wird in einem ersten Schritt die persönliche Steuerpflicht gem § 1 KStG erläutert und eine Differenzierung zwischen der unbeschränkten und der beschränkten Steuerpflicht vorgenommen. Darauf folgend wird die für die sachlich beschränkte Steuerpflicht relevante Bestimmung, § 21 Abs 2 und Abs 3 KStG dargestellt und die einzelnen Arten der beschränkten Steuerpflicht näher behandelt. Den Befreiungsbestimmungen gem § 21 Abs 2 Z 1 bis Z 6 KStG sowie den Erweiterungen der beschränkten Steuerpflicht gem § 21 Abs 3 Z 1 bis Z 4 KStG wird jeweils ein eigenes Kapitel gewidmet, in denen die jeweiligen Voraussetzungen, Reichweite aber auch etwaige Probleme, welche sich durch die zahlreichen Novellierungen ergeben haben, wie zum Beispiel die Problematik des KESt- Abzuges bei ausländischen Pensionskassen, behandelt werden. Zu guter Letzt wird auf die Erhebung der Steuer gem § 24 KStG eingegangen wobei auch strittige Gebiete wie der Verlustausgleich bei beschränkter Steuerpflicht thematisiert werden sollen.

Zusammenfassung (Englisch)

This paper deals with the limited objective corporate tax liability of the second and third form and should demonstrate the new coverage of the topic. In order to do that, questions and problems concerning the issue will be demonstrated and solved. At the beginning the personal liability according to § 1 of the Austrian corporate tax law (KStG) will be defined and a general distinction between unlimited and limited liability will be underlined. Subsequently the relevant paragraph will be analysed. The exclusions of the limited objective corporate tax liability of the second form according to § 21 section 2 KStG and the expansions of the tax liability according to § 21 section 3 KStG are clarified respectively in the following chapters of the paper. In those chapters, the precedents and the coverage of these topics will be shown. In addition to that problems which are caused by many amendments, for instance the abstraction of the withholding tax on capital in connection to retirement funds will be highlighted. Finally the levy of the corporate tax according § 24 KStG will be defined and controversial topics as the Utilization of losses will be broached.

Statistik
Das PDF-Dokument wurde 87 mal heruntergeladen.