Titelaufnahme

Titel
Entwicklung von miRNA beladenen Liposomen und Transfektion in humanen Fettzellen (hMADS) / Gebhard Robert Schratter
Verfasser/ VerfasserinSchratter, Gebhard Robert
Begutachter / BegutachterinPrassl, Ruth ; Fröhlich, Kai-Uwe
Erschienen2014
UmfangX, 88 S. : Zsfassung (2 Bl.) ; graph. Darst., Ill.
HochschulschriftGraz, Univ., Masterarb., 2014
Anmerkung
Zsfassung in dt. und engl. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypMasterarbeit
Schlagwörter (GND)Liposom / miRNS / Transfektion / Fettzelle / Liposom / miRNS / Transfektion / Fettzelle / Online-Publikation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-59771 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Entwicklung von miRNA beladenen Liposomen und Transfektion in humanen Fettzellen (hMADS) [6.6 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

MicroRNAs (miRNAs) sind eine Klasse von post-transkriptionalen Regulatoren. Diese Oligonukleotide findet man auch in humanen Zellen, wo sie unterschiedliche Zielgene reprimieren können. Die entdeckte miR-26a ist in der Lage, white adipose tissues (WAT) zu Energie verbrauchenden brown adipose tissues (BAT) umzuwandeln. Bei diesem Vorgang wird UCP1 hochreguliert. Liposomen sind auf Lipiden basierende Nanotransporter, welche für den Transport von empfindlichen Wirkstoffen wie z.B. RNA herangezogen werden können. Nur positiv geladene Liposomen sind in der Lage RNA zu transportieren. Der gebildete Lipoplex wird als Transfektions-Mittel in Zellkultur-Versuchen eingesetzt. Die aus human multipotent adipose derived stem (hMADs) cells entstandenen Adipozyten weisen bei erfolgreicher Transfektion eine Erhöhung des UCP1-Levels auf.Ziel meiner Masterarbeit war es, die maximale Menge miR-26a an einer selbst hergestellten positiv geladenen Liposomen-Lösung zu binden. Dabei wurden unilamellare Liposomen mit unterschiedlich starker positiver Ladung hergestellt und mit derselben Menge an miRNA (4M), aber unterschiedlicher Lipid/miRNA Ratio inkubiert. Die Überprüfung der Bindungseffizienz des Lipoplexes wurde an 15%-igem Native PAGE untersucht. Die höchste Effizienz in der Bindung von RNA ans Liposom wurde durch die größte Menge an positiv geladenen Lipiden erreicht. Die beste Lipid/miRNA Ratio war 170:1 mol/mol. Die Analyse der miR-26a im Vergleich zu miR-C und einem kommerziellen Transfektions-Mittel wurde in hMADS-3 mithilfe der qPCR durchgeführt. Dabei konnte man einen direkten Zusammenhang zwischen der Erhöhung des UCP1 Levels und der Menge des eingesetzten positiven Lipides in der Liposomen-Formulierung erkennen.

Zusammenfassung (Englisch)

MicroRNAs (miRNAs) are a class of post-transcriptional regulators. These regulatory oligonucleotides are abundantly present in all human cells and are able to repress target genes. miR-26a was recently identified as promising molecule to convert WAT (white adipose tissues) into energy dissipating brown adipose tissues (BAT) by inducing the upregulation of uncoupling protein 1 (UCP1).Liposomes are lipid based nanotransporters that are often used to deliver molecular cargoes including RNAs. Primarily, positively charged liposomes are used as transporter, thereby increasing the stability of RNA and protect the RNA from rapid enzymatic degradation. The Lipoplex is used as transfection reagent in the cell culture experiments. Human multipotent adipose-derived stem (hMADS) cells differentiated to adipocytes were used to show any impact on UCP1 levels with hMADS-3. The aim of this thesis was to estimate the maximum amount of miRNA-26a to be incorporated into liposomal formulations, and to study the effects of positively charged lipids on the encapsulation efficiency. The transfection efficiency of those miRNA-26a loaded liposomes was tested in comparison to a commercially available transfection reagent in hMADS-3.Differently charged unilamellar liposomes were prepared by size extrusion and incubated at different lipid/miRNA ratios with a constant amount of miRNA (4M). Native PAGE using a 15% gel and GelRed staining was applied to assess the amount of non-encapsulated miRNA. We could show that neutral liposomes are not able to entrap miRNA. The highest incorporation efficiency was achieved for the highest positively charged liposome formulation and an optimal lipid to miRNA ratio of 170:1 mol/mol could be determined. The analysis of miR-26a compared to miR-C by qRT-PCR shows higher UCP1-levels strongly depending on the liposome formulation.