Titelaufnahme

Titel
Musische Elemente im Italienischunterricht : Lieder, Reime, Rhythmen und Bewegung zum aktiven Sprachenlernen nutzen / vorgelegt von Sarah Jestl
Verfasser/ VerfasserinJestl, Sarah
Begutachter / BegutachterinLedun-Kahlig, Ingeborg
Erschienen2014
Umfang146 Bl. : Zsfassung (2 Bl.) ; Ill.
HochschulschriftGraz, Univ., Dipl.-Arb., 2014
Anmerkung
Zsfassung in dt. und engl. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (GND)Italienischunterricht / Lied / Reim / Rhythmus / Online-Publikation / Österreich / Italienischunterricht / Lehrplan / Schulbuch / Musik / Online-Publikation / Italienischunterricht / Lied / Reim / Rhythmus / Österreich / Italienischunterricht / Lehrplan / Schulbuch / Musik
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-59764 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Musische Elemente im Italienischunterricht [1.49 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

In Musik und insbesondere in den musischen Elementen Lied, Reim, Rhythmus und Bewegung steckt ein enormes Potential, das für einen effektiven, motivierenden und ganzheitlich orientierten Italienischunterricht genutzt werden kann. Ziel der vorliegenden Diplomarbeit ist es, das aufzuzeigen. Im ersten Teil dieser Arbeit wird ein Überblick über den Stellenwert der Musik und ihr pädagogisches Potential im Laufe der Geschichte gegeben. Dadurch soll verdeutlicht werden, wie alt die Idee, Musik für Lernprozesse zu nutzen, bereits ist. Anschließend wird unter besonderer Berücksichtigung neurowissenschaftlicher und lernpsychologischer Erkenntnisse auf die allgemeine Wirkung von Musik auf den Menschen eingegangen und darauf, wie dieses Medium für Sprachlernzwecke genutzt werden kann. Da sich diese Arbeit insbesondere mit Liedern, Reimen, Rhythmen und Bewegung auseinandersetzt, wird im nächsten Teil die Begründung für deren Einsatz im Fremdsprachenunterricht aufgezeigt und ihr Potential sowie ihre vielfältigen Einsatzmöglichkeiten näher beleuchtet. Es folgt eine Untersuchung des Lehrplans für Italienisch hinsichtlich der Verwendung und Legitimation des Einsatzes von Musik im Unterricht. Anschließend wird mithilfe einer Schulbuchanalyse der Frage nachgegangen, ob die vier behandelten musischen Elemente in aktuellen Lehrwerken für den Italienischunterricht an österreichischen Schulen Berücksichtigung finden und wie diese dort didaktisch aufbereitet sind. Den letzten Teil dieser Diplomarbeit bilden vier Unterrichtseinheiten, deren Grundlage Lieder, Reime, Rhythmen und Bewegung sind. Diese sind für verschiedene Niveaustufen (A1, A1-A2, A2, B1) des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens für Sprachen (GERS) und zur Erreichung unterschiedlicher Lernziele konzipiert.

Zusammenfassung (Englisch)

Music and especially the artistic elements song, rhyme, rhythm and movement possess an enormous potential which can be used for teaching the Italian language in an effective, motivating and holistic way. This will be demonstrated in the present diploma thesis. The first part of the thesis gives an overview of the role of music and its pedagogic potential in the course of history. Thus it illustrates how old the idea of using music for learning processes is. Afterwards the general effect of music on human beings is discussed and the way of how to use this medium for language learning purposes is shown, particularly neuroscientific and learning psychological findings are taken into account. This thesis especially focuses on the artistic elements such as songs, rhymes, rhythm and movement. Therefore, the next part provides reasons for their application in foreign language classes and shows their potential. In the next chapter an analysis of the Italian curriculum is presented regarding the use and legitimation of music in class. Next, a school book analysis illustrates if the four artistic elements are incorporated and how they are didactically prepared in current Austrian schoolbooks for learning Italian as a foreign language. The last part of the diploma thesis presents four teaching units, in which songs, rhymes, rhythm and movement are integrated. The units are designed for different learning targets and language levels (A1, A1-A2, A2, B1) of the Common European Framework of Reference for Languages (CEFR).