Titelaufnahme

Titel
The effects of colonial history and the declaration of independence on the development of bilateral trade between African and European countries in the years 1962 - 2000 / Katja, Kalkschmied
Verfasser/ VerfasserinKalkschmied, Katja
Begutachter / BegutachterinKleinert, Jörn
Erschienen2014
UmfangIX, 74, XXV Bl. : Zsfassung (2 Bl.) ; graf. Darst.
HochschulschriftGraz, Univ., Masterarb., 2014
Anmerkung
Zsfassung in dt. und engl. Sprache
SpracheEnglisch
DokumenttypMasterarbeit
Schlagwörter (GND)Europa / Afrika / Handel / Postkolonialismus / Geschichte 1962-2000 / Europa / Afrika / Handel / Postkolonialismus / Geschichte 1962-2000 / Online-Publikation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-59690 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
The effects of colonial history and the declaration of independence on the development of bilateral trade between African and European countries in the years 1962 - 2000 [1.89 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Diese Masterarbeit untersucht im Rahmen einer empirischen Analyse, wie die koloniale Vergangenheit und die Unabhängigkeitserklärung die Entwicklung des bilateralen Handels zwischen afrikanischen und europäischen Ländern in der post-kolonialen Zeit beeinflussten. Das Wissen über die wichtigsten Bestimmungsfaktoren der Handelsentwicklung zwischen afrikanischen und europäischen Ländern eine Grundvoraussetzung für die Entwicklung von Strategien und Programmen, welche darauf abzielen, Afrikas marginalisierte Position im Welthandelssystem zu verbessern.Die Studie verwendet intra- und interkontinentale Handelsdaten zwischen 45 afrikanischen und 18 europäischen Ländern in den Jahren 1962-2000. 41 der afrikanischen Länder sind ehemalige, europäische Kolonien mit Unabhängigkeitserklärungen nach 1950.Basierend auf der theoretischen Grundlage der Gravitationsgleichung werden Regressionsanalysen verwendet, um die Effekte der kolonialen Vergangenheit und der Unabhängigkeitserklärung auf die postkoloniale Handelsentwicklung zu quantifizieren. Um die Glaubwürdigkeit der Analyseergebnisse zu stärken werden drei verschiedene Schätzmethoden angewendet.Die OLS Schätzungen deuten darauf hin, dass der bilaterale Handel zwischen afrikanisch-europäischen Länderpaaren mit kolonialer Vergangenheit in der post-kolonialen Zeit durchschnittlich rund 6-mal höher war als der Handel zwischen anderen Länderpaaren. PMLE schätzt, dass die koloniale Vergangenheit den Handel verdoppelte.Weitere Untersuchungsergebnisse lassen darauf schließen, dass die Unabhängigkeitserklärung keine signifikanten Effekte auf die Exporte afrikanischer Länder ausübte. Indessen wirkte sich die Unabhängigkeit signifikant negativ auf die Importe afrikanischer Länder aus. Die Schätzungen ergeben, dass die Unabhängigkeitserklärung Importe der afrikanischen Länder durchschnittlich um mehr als 50% reduzierte, wobei der negative Effekt über die Jahre hinweg stetig zunahm.

Zusammenfassung (Englisch)

This thesis investigates how colonial history and the declaration of independence affected bilateral trade development between African and European countries in the post-colonial period. Given the strong marginalization of Africa in international trade, knowing what determines the evolution of trade is a precondition to develop strategies which might help to improve Africa's role in the world's trading system.The empirical analysis conducted utilizes data on intra- and intercontinental trade flows between African and European countries from the years 1962-2000. 41 of the African countries included in the sample used to be European colonies reaching independence after 1950.The research follows the gravity equation of international trade and the econometric approach of linear regression analysis to quantify the influence of colonial history and the declaration of independence on post-colonial trade development. OLS, PMLE and LSDV estimators are applied and compared to enhance the credibility of the results.The OLS estimations suggest that in the years 1962 to 2000 trade between African-European country pairs with a colonial history was on average almost 6 times higher than trade between country pairs that have never been in a colonial relationship or have had independence dates prior to 1950. PMLE estimates that country pairs with a colonial history traded almost twice as much compared with other country pairs.Further estimation results indicate that the declaration of independence did not affect African countries' exports to European and other African countries in the post-colonial period. However, African countries' imports were negatively influenced by independence. The estimation results suggests that independence reduced African countries' imports from Africa and Europe by more than 50%, whereas the negative effect increased gradually over the post-colonial period.