Titelaufnahme

Titel
Pornografiekonsum junger Erwachsener im Zusammenhang mit Geschlechterbildern und Sexualverhalten / vorgelegt von Michael Elsasser, Bakk.phil
Weitere Titel
Pornography consumption of young adults in the context of gender stereotypes and sexual behaviour
Verfasser/ VerfasserinElsasser, Michael
Begutachter / BegutachterinRossmann, Peter
ErschienenGraz, 2017
Umfang130 Blätter : Zusammenfassungen (2 Blätter) ; Diagramme
HochschulschriftKarl-Franzens-Universität Graz, Masterarbeit, 2017
Anmerkung
Zusammenfassungen in Deutsch und Englisch
Abweichender Titel laut Übersetzung des Verfassers/der Verfasserin
SpracheDeutsch
DokumenttypMasterarbeit
Schlagwörter (GND)Erwachsener <18-30 Jahre> / Pornografie / Sexualverhalten / Geschlechterrolle / Selbstbild
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-122651 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Pornografiekonsum junger Erwachsener im Zusammenhang mit Geschlechterbildern und Sexualverhalten [1.97 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die fortschreitende Entwicklung der Massenmedien nimmt in jeder erdenklichen Hinsicht Einfluss auf unser tägliches Leben. Auch die Möglichkeiten zur Verbreitung von Pornografie haben in diesem Zusammenhang in den letzten Jahren einen enormen Aufschwung erlebt. Der Zugang ist durch Computer und Smartphones so einfach wie nie und juristische Regelungen sowie Einschränkungsmaßnahmen sind in der Praxis kaum umsetzbar. Zukünftige Generationen werden früher oder später, gezielt oder unfreiwillig, mit Pornografie in Kontakt kommen. Bereits jetzt genießt diese unter v.a. männlichen Jugendlichen einen hohen Stellenwert. Gleichzeitig stehen die Inhalte in Verdacht, einen gewissen Perfektionsdruck zu erzeugen und ein unausgeglichenes Geschlechterverhältnis zu repräsentieren. Umso wichtiger scheint es, Pornografie zu studieren und etwaige Zusammenhänge des Konsums mit Geschlechterbildern sowie dem Selbstwert zu erheben. In der empirischen Untersuchung ist es gelungen, 130 junge Erwachsene zwischen 18 und 30 Jahren mittels anonymisierter Online-Fragebögen auf ihre Konsumgewohnheiten und ihre sexuellen Verhaltensweisen zu untersuchen. Ebenso wurden Fragen zur Messung sexistischer Einstellungen, sowie zur subjektiven Einschätzung des Selbstwertes vorgelegt. Die Ergebnisse der Studie zeigen vor allem große Geschlechterunterschiede hinsichtlich des Pornografiekonsumverhaltens und des Selbstwertes. Während beim Pornografiekonsum der Frauen nur wenige, klare Zusammenhänge bestehen, so scheinen Männer auf Grund der allgemein höheren Regelmäßigkeit ihres Konsums auch in ihrem Sexualleben mögliche Einflüsse zu spüren. Der Pornografiekonsum der Männer korreliert dabei negativ mit der von ihnen berichteten Häufigkeit von Geschlechtsverkehr und der Bewertung ihres Sexuallebens.

Zusammenfassung (Englisch)

The progressive evolution of mass media exerts influence on our everyday lives in any possible circumstances. In this context also the possibilities for distribution of pornography experienced an enormous upswing. The accessibility through computers and smartphones is nowadays easier than ever before and juridical regulations as well as restrictions are impossible to implement. Future generations will sooner or later, intentionally or not, get in touch with pornography, which is even today a very important subject for male adolescents in particular. Simultaneously, pornographic contents raise suspicion to exert some sort of pressure to be perfect and to represent unbalanced gender relations. It seems all the more important to study pornography and to show possible correlations between the consumption of pornography and gender stereotypes as well as subjective self-worth.In the empirical study an online questionnaire about consumption habits and sexual behaviour was filled in by 130 young adults between 18 and 30 years. They also answered questions measuring sexist attitudes and subjective appraisal of their self-worth. The empirical evidence shows especially gender differences concerning consumption habits of pornography as well as self-worth. While there are less accurate coherences of female pornography consumption habits, males could feel possible influences in their sex-life, because of an higher pornography consumption frequency. The pornography consumption habits of men are correlating negatively with the reported frequency of sexual intercourse and ratings of their sexual life.

Statistik
Das PDF-Dokument wurde 45 mal heruntergeladen.