Titelaufnahme

Titel
Zusammenhang zwischen der körperlichen Aktivität und dem Selbstwertgefühl bei Kindern im Grundschulalter / vorgelegt von Elisabeth Mittermayr
Verfasser/ VerfasserinMittermayr, Elisabeth
Begutachter / BegutachterinSchwerdtfeger Andreas
Erschienen2013
Umfang82 Bl. : Zsfassung ; graph. Darst.
HochschulschriftGraz, Univ., Dipl.-Arb., 2013
Anmerkung
Zfassung in dt. und engl. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (GND)Grundschulkind / Körperliche Aktivität / Selbstwertgefühl / Grundschulkind / Körperliche Aktivität / Selbstwertgefühl / Online-Publikation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-59370 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Zusammenhang zwischen der körperlichen Aktivität und dem Selbstwertgefühl bei Kindern im Grundschulalter [4.03 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

ZusammenfassungHintergrund. McDonald und Hodgdon (1991) konnten in ihrer Metaanalyse zeigen, dass sportliches Training zu einer Positivierung des globalen Selbst führt. Es wurden kleine bis mittlere Effekte gefunden, die vom Alter abhängig sein könnten. Kinder und Jugendlichen profitierten dabei in einem größeren Ausmaß als Erwachsene (Alpert et al., 1990). In der vorliegenden Diplomarbeit wurde versucht den Zusammenhang zwischen körperlicher Aktivität und dem Selbstwertgefühl nachzuweisen. Methode. Aus gegebenem Anlass ? der Forderung der täglichen Turnstunde ? wurden zu diesem Zweck an zwei Volksschulen in Graz und Graz-Umgebung insgesamt 51 Mädchen und Burschen im Alter zwischen acht und zehn Jahren (M = 8.75, SD = 0.73) getestet. Dabei wurde die ?Aussagen-Liste zum Selbstwertgefühl für Kinder und Jugendliche? (ALS, Schauder 2011) sowie sozioökonomische Fragebögen für Kinder und Eltern vorgegeben. Die körperliche Aktivität wurde an sechs aufeinanderfolgenden Tagen durch einen Akzelerometer (Actigraph GT3X+) gemessen. Es handelte sich um ein korrelatives Design. Ergebnisse. Es wurde ein positiver Zusammenhang zwischen dem Selbstwertgefühl (Werte der ALS) und der körperlichen Aktivität (Daten des Actigraphen) beobachtet. Die Untersuchung ergab außerdem, dass Burschen (M = 57.35, SD = 25.95) ein höheres Selbstwertgefühl aufwiesen, als Mädchen (M = 41.60, SD = 28.29). Des Weiteren zeigte sich, dass Burschen (M = 10.39, SD = 2.25) mehr Zeit der körperlicher Aktivität in hoher Intensität verbrachten, als Mädchen (M = 7.37, SD = 2.03). Schlussfolgerung. Das Ergebnis spricht dafür, dass körperliche Aktivität wichtig für das Selbstwertgefühl ist. Da die Kausalität aber noch nicht geklärt ist, ist es unbedingt notwendig, weitere Studien zu dieser Fragestellung durchzuführen.

Zusammenfassung (Englisch)

Abstract Background. McDonald and Hodgdon (1991) have shown in their meta-analysis that exercise leads to a positive view of the global self. Small to medium effects were found, which could be dependent on age. Children and young people benefited to a greater extent than adults (Alpert et al., 1990). In the present thesis an attempt was made to establish the link between physical activity and self-esteem. Method. From given occasion ? call the daily gym class ? has been tested for this purpose at two elementary schools in Graz and in the surrounding of Graz a total of 51 girls and boys aged between eight and ten years (M = 8.75, SD = 0.73). The "Statement List for self-esteem for children and adolescents" (Schauder 2011) and socioeconomic questionnaires for children and parents were given. Physical activity was measured for six consecutive days by an accelerometer (Actigraph GT3X +). There was a correlative design. Results. It was observed a positive relationship between self-esteem (values of the ALS) and physical activity (data from the actigraph). It was also shown that boys (M = 57.35, SD = 25.95) had a higher self-esteem than girls (M = 41.60, SD = 28.29). Furthermore, it was found that boys spent (M = 10.39, SD = 2.25) more time in high-intensity physical activity than girls (M = 7.37, SD = 2.03). Conclusion. The result suggests that physical activity is important for self-esteem. Since the causality has not yet been clarified, it is essential to carry out further studies on this issue.