Titelaufnahme

Titel
Erzbistum Azeroth? : fundamentaltheologische Aspekte von Fantasywelten und Computerspielen anhand des Beispiels „World of Warcraft“ / eingereicht von Martin Wolfgang Antonius Wildberger
Verfasser/ VerfasserinWildberger, Martin
Begutachter / BegutachterinWessely Christian
Erschienen2013
Umfang108 Bl. : Ill.
HochschulschriftGraz, Univ., Dipl.-Arb., 2013
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (GND)Computerspiel / Fantasiewelt / Fundamentaltheologie / Computerspiel / Fantasiewelt / Fundamentaltheologie / Online-Publikation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-59217 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Erzbistum Azeroth? [2.41 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Erzbistum Azeroth? Fundamentaltheologische Aspekte von Fantasywelten und Computerspielen anhand des Beispiels "World of Warcraft"von Martin W.A. WildbergerSeit nunmehr 30 Jahren lässt sich das Phänomen erstarkenden Interessens an Fantasywelten beobachten, welches sich seit mittlerweile rund zehn Jahren um den Aspekt von Onlinecomputerspielen, aus dem Fantasygenre, erweitert hat. In dieser Diplomarbeit wird der Frage nachgegangen, ob und wenn ja, inwieweit dieses Phänomen theologische Relevanz, respektive Relevanz für Theologen besitzt. Nach inhaltlicher Erklärung des Spiels "World of Warcraft" wird diese Frage unter Hinzuziehung soziologischer, psychologischer, wie auch rechtlicher Aspekte, im Vergleich mit "herkömmlichen" Freizeitbeschäftigungen und aus Sicht der (Fundamental-) Theologie und der Römisch-Katholischen Kirche nach Meinung des Verfassers adäquat beantwortet. und In kurzen Ansätzen werden mögliche Umgangsvarianten mit den beiden Genres ? Fantasywelten und Computerspiele - angedacht.

Zusammenfassung (Englisch)

Abstract of the diploma thesis: Archdioces Azeroth? Aspects of fantasy worlds and computer games from the view of Fundamental Theology using the example of "World of Warcraft"By Martin W.A. WildbergerWithin the past 30 years, the interest in so called fantasy worlds has become increasingly significant having been extended by the aspect of online computer games from the fantasy genre within the past ten years. The present diploma thesis raises the question whether this phenomenon has theological relevance or relevance for theologians respectively and if so, to what extent and in which respect. After introductory explanation of the game "World of Warcraft" as regards content, this question is being answered, according to the author?s point of view, in comparison with traditional leisure time activities considering sociological, psychological as well as juridical aspects as well as including the view of Fundamental Theology and the Roman Catholic Church.Furthermore, possible ways of dealing with the two genres of Fantasy Worlds and Computer Games are approached and analyzed rudimentarily.