Titelaufnahme

Titel
Handlungs- und Praxisfelder in der Erwachsenen- und Weiterbildung : wie informiert sind Studierende über die Praxisfelder in der Erwachsenen- und Weiterbildung? / vorgelegt von Michaela Mayerhofer
Verfasser/ VerfasserinMayerhofer, Michaela
Begutachter / BegutachterinBachmann Gerhild
Erschienen2013
Umfang159 Bl. : Zsfassung ; Ill.
HochschulschriftGraz, Univ., Masterarb., 2013
Anmerkung
Zsfassung in dt. und engl. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypMasterarbeit
Schlagwörter (GND)Erwachsenenbildung / Erwachsenenbildung / Online-Publikation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-58691 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Handlungs- und Praxisfelder in der Erwachsenen- und Weiterbildung [3.84 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Diese Masterarbeit präsentiert mögliche Praxisfelder in der Erwachsenen- und Weiterbildung. Nach einer Einführung in die Thematik und der Bezugnahme zum Studium des Bereiches, konzentriert sich der Inhalt der Masterarbeit auf die konkreten Berufsfelder. Anhand von Beispielen, welche den Berufsalltag in diesen Bereichen darstellen, wird ein Einblick über die möglichen Tätigkeiten nach dem Studium gegeben. Für die Darstellung des beruflichen Alltags, wurden drei ExpertInneninterviews durchgeführt, welche den Alltag in der Erwachsenen- und Weiterbildung darstellen. Des Weiteren bezieht sich diese Masterarbeit auch auf die neuen Entwicklungen in der Erwachsenen- und Weiterbildung. Durch die konkret dargestellten Berufsfelder und die neuen Entwicklungen wird ein Überblick über die Möglichkeiten für die Studierenden des Masterstudiums ?Weiterbildung-Lebensbegleitende Bildung? nach dem Studium gegeben. Bei der qualitativen Studie wird die Methode des problemzentrierten Interviews angewendet. Insgesamt werden neun Studierende (3 Bachelor und 6 Masterstudierende) darüber befragt, welche Berufsfelder nach dem Studium möglich sind. Dabei hat sich herausgestellt, dass bei den Bachelorstudierenden die Vorstellung darüber noch nicht so ausgeprägt gegeben ist wie bei den Masterstudierenden. Die Masterstudierenden besitzen ein breites Wissen darüber, welche Berufsfelder nach dem Studium möglich sind, aber die sie sind nicht davon überzeugt, in diesen Bereichen direkt nach dem Studium Fuß fassen zu können und gehen davon aus, dass unbedingt gewisse Zusatzqualifikationen notwendig sind. Das Resultat der qualitativen Studie ist, dass die Studierenden zwar bis zu einem gewissen Grad informiert sind, aber dennoch unsicher bzw. ängstlich in ihre berufliche Zukunft blicken. Die Schlussfolgerung ist, dass im Studium mehr Aufklärung über die Möglichkeiten erfolgen könnte und dass die Studierenden eventuell von den Inhalten her stärker auf das Berufsleben vorbereitet werden sollten.

Zusammenfassung (Englisch)

This masters thesis is representing various possibilities for adult and further Education. Based on an introduction to adult and further education and academic studies in this area, the masters thesis is concentrated on existing possibilities considering occupational fields in adult and further education by showing examples of normal workdays and opportunities regarding employment after completing studies. These examples are based on three specialist interviews to give an overview to the fields of adult and further Education. Furthermore this thesis demonstrates the development concerning adult and further education. Therefore the reader gets an overview (e.g.: new developments), which options students of the Master program "Continuing & Lifelong Education" are able to continue and enrich their career. The problem-focused interviews are characterised by this significant study. Nine students of bachelor's and master's degree in all were asked which career fields after graduation are possible for them. The result was that bachelor students are less informed about this issue than master students. Masters students have a major knowledge of which career fields after graduation are possible. To gain their qualifications in the same sector directly after finishing their graduation is not for sure and certain additional qualifications are absolutely necessary. The result of this masters thesis is that students are informed to a certain degree about their job-related opportunities after graduation, accompanied looking ahead with a taste of fear and uncertainty. The conclusion is that universities should consider every facility to inform students about possibilities after graduation and ensure better preparation for further working life.