Titelaufnahme

Titel
Internationalisierung der Rechnungslegung für Non-Profit Unternehmen / Christian Bader
Verfasser/ VerfasserinBader, Christian
Begutachter / BegutachterinWagenhofer, Alfred
Erschienen2013
UmfangVII, 96 Bl. : Zsfassung (2 Bl.) ; graph. Darst.
HochschulschriftGraz, Univ., Masterarb., 2013
Anmerkung
Zsfassung in dt. und engl. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypMasterarbeit
Schlagwörter (GND)Nichtstaatliche Organisation / Rechnungslegung / Nichtstaatliche Organisation / Rechnungslegung / Online-Publikation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-58467 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Internationalisierung der Rechnungslegung für Non-Profit Unternehmen [1 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Der Rechnungslegung von Non-Profit Organisationen (NPO) wurde in den vergangenen Jahrzehnten in der betriebswirtschaftlichen Fachliteratur wenig Bedeutung beigemessen. Internationale Standards, die präzise den Anforderungen von NPO entsprechen, sind kaum zu finden. Durch die zunehmende Internationalisierung des Non-Profit Sektors in den letzten Jahren ist es allerdings notwendig geworden, der Rechnungslegung von NPO größere Beachtung zu schenken. Nationale Standards sind in einigen Ländern bereits relativ gut ausgebaut. In Großbritannien und der Schweiz beispielsweise werden auch die für NPO besonders wichtigen qualitativen Komponenten des Jahresabschlusses gesetzlich geregelt. Da NPO spezielle Zielsetzungen und die Stakeholder spezielle Informationsinteressen besitzen, sind erweiterte Formen der Rechnungslegung erforderlich. Hierzu zählt unter anderem die Nachhaltigkeitsberichterstattung, die vor allem aufgrund der Entwicklung der Sustainability Reporting Guidelines (SRG) durch die Global Reporting Initiative (GRI) international an Bedeutung gewonnen hat. Mit der Unterzeichnung der INGO Accountability Charta haben sich zahlreiche große internationale NPO verpflichtet, jährlich Nachhaltigkeitsberichte gemäß den SRG zu erstellen und bewerten zu lassen. Demgegenüber spielen die IFRS für NPO eine untergeordnete Rolle, da diese primär für erwerbswirtschaftliche Unternehmen entwickelt worden sind. Der IFRS for SMEs ist ein speziell für kleine und mittlere Unternehmen entwickelter Standard und ist aufgrund der vielen Vereinfachungen auch für NPO besser geeignet als die vollständigen IFRS. Insgesamt lässt sich festhalten, dass die Internationalisierung der Rechnungslegung für NPO noch am Anfang steht. Es handelt sich noch um eine Vielzahl an unterschiedlichen Standards, von denen NPO den jeweils für sie passenden auswählen. Internationale Vergleichbarkeit kann deshalb in Zukunft erst durch einen speziellen internationalen Standard für NPO entstehen.

Zusammenfassung (Englisch)

The accounting of non-profit organisations (NPOs) was paid less attention to in the business literature of the past decades. International standards that correspond perfectly to the specifications of NPOs are difficult to find. The increasing internationalisation of the non-profit sector during the last few years made it necessary to pay more attention to the accounting of NPOs. National standards are relatively well developed in some countries. In Great Britain and Switzerland, for example, the qualitative components of the annual statement of account, which are very important for NPOs, are also regulated by law. As NPOs have special goals and their stakeholders have specific information requirements, extended forms of accounting are necessary. One of these forms is the sustainability reporting which became more important in the international context especially through the development of the Sustainability Reporting Guidelines (SRG) by the Global Reporting Initiative (GRI). By signing the INGO Accountability Charta many important international NPOs committed themselves to annually prepare a sustainability report according to the SRG and have it evaluated. On the other hand the IFRS are not very important for NPOs, because the IFRS were basically developed for for-profit organisations. The IFRS for SMEs is a standard specially developed for small and medium-sized entities and is, due to many simplifications, more appropriate for NPOs than the whole IFRS. Overall it can be stated that the internationalisation of accounting for NPOs is at an early stage. There exist many different standards and NPOs choose the standard which fits their needs best. Thus, international comparability is only feasible in the future, when a special international standard for NPOs is developed and NPOs are committed to comply with these rules.