Titelaufnahme

Titel
Unterschiede und Gemeinsamkeiten der kognitiven und emotionalen Facetten der Empathie in Hinblick auf soziale und emotionale Intelligenz, emotionsbezogene Kompetenzen, sowie emtotionale Ansteckung / vorgelegt von Karin Schiefer
Verfasser/ VerfasserinSchiefer, Karin
Begutachter / BegutachterinFreudenthaler Heribert
Erschienen2013
Umfang102 Bl. : Zsfassung ; graph. Darst.
HochschulschriftGraz, Univ., Dipl.-Arb., 2013
Anmerkung
Zsfassung in dt. und engl. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (GND)Interpersonale Kompetenz / Gefühl / Intelligenz / Kognitive Kompetenz / Interpersonale Kompetenz / Gefühl / Intelligenz / Kognitive Kompetenz / Online-Publikation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-58451 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Unterschiede und Gemeinsamkeiten der kognitiven und emotionalen Facetten der Empathie in Hinblick auf soziale und emotionale Intelligenz, emotionsbezogene Kompetenzen, sowie emtotionale Ansteckung [1.73 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Ziel der vorliegenden Arbeit war es, die Beziehung emotionaler und kognitiver Empathiefacetten zu bestimmten emotionsbezogenen Charakteristika und kognitiven Fähigkeiten zu untersuchen. Hierfür wurden 66 StudentInnen (39 weiblichen, 27 männlichen) die Empathie-Fragebögen E-Skala (Leibetseder, Laireiter, Riepler, & Köller, 2001) und SPF (Paulus, 2009), sowie der FEK (Freudenthaler & Neubauer, 2005) zur Erfassung emotionaler Kompetenzen, der MSCEIT (Steinmayr, Schütz, Hertel, & Schröder Abé, 2011) zur Erfassung emotionaler Intelligenz und der MTSI3 (Süß, Seidel, & Weis, 2007) zur Ermittlung des sozialen Verständnisses und der sozialen Wahrnehmung vorgegeben. Außerdem galt es, emotionsauslösende Hörbeispiele (ECOS; Weber, Papousek, & Schulter, 2011) zu bearbeiten, um die Gefühlsansteckung diverser Emotionsausdrücke (Heiterkeit, Traurigkeit, Angst, Ärger) seitens der TeilnehmerInnen zu erheben. Während kognitive Fähigkeiten zur Emotionswahrnehmung und ?regulation bzw. sozial-kognitive zur sozialen Wahrnehmung und zum sozialen Verständnis keine Rolle im Zusammenhang jeglicher Empathiefacetten zu spielen scheinen, so gehen mit der emotionalen Ansteckung sowohl emotional empathische Facetten ("Persönlicher Distress", "Emotionale Betroffenheit"), als auch die kognitiv empathische Facette "Kognitive Einfühlung" einher. Auch zur selbsteingeschätzten Emotionswahrnehmung gibt es Zusammenhänge, zum einen zur kognitiven Empathiefacette "Fantasie", zum anderen zur emotionalen Empathiefacette "Empathische Anteilnahme". Lediglich bei der selbsteingeschätzten Emotionsregulation sind es ausschließlich die emotional empathischen Aspekte ("Empathische Anteilnahme", "Persönlicher Distress", "Emotionale Betroffenheit"), die in Verbindung stehen. Es bedarf jedoch weiterer Studien zum besseren Verständnis, welche die beschriebenen Kritikpunkte und Einschränkungen dieser Arbeit berücksichtigen.

Zusammenfassung (Englisch)

The aim of this study was to explore the relationships of emotional and cognitive facets of empathy with emotion-related characteristics and cognitive abilities. Therefore 66 students (39 female, 27 male) had to edit the E-Skala (Leibetseder, Laireiter, Riepler, & Köller, 2001) and SPF (Paulus, 2009), which were used to measure the different aspects of empathy, as well the FEK (Freudenthaler & Neubauer, 2005) to assess emotional competences, the MSCEIT (Steinmayr, Schütz, Hertel, & Schröder Abé, 2011) for emotional intelligence and the MTSI3 (Süß, Seidel, & Weis, 2007) to determine social understanding and social perception. Furthermore the participants were confronted with emotional contagious soundclips (ECOS; Weber, Papousek, & Schulter, 2011) to induce moods of cheerfulness, sadness, fear and anger, thus to measure emotional contagion. Cognitive abilities to emotional perception and regulation respectively to social perception and social understanding seem to play no role in the context with any empathic facet. However, the emotional contagion is associated with both, emotional empathic facets ("Persönlicher Distress", "Emotionale Betroffenheit") and the cognitive facet "Kognitive Einfühlung". As well the competence in the perception of emotions shows relations, in particular with the cognitive empathic facet "Fantasie" as with the emotional empathic facet "Empathische Anteilnahme". Only in the case of the competence in the emotion regulation, associations were found solely with emotional empathic facets ("Empathische Anteilnahme", "Persönlicher Distress", "Emotionale Betroffenheit"). More studies are necessary for a better understanding, considering the discussed limitations and suggestions of this study.

Statistik
Das PDF-Dokument wurde 192 mal heruntergeladen.