Titelaufnahme

Titel
Psychische Distanz : eine Konzeptualisierung anhand österreichischer Klein- und Mittelbetriebe ; eine empirische Untersuchung / Vedran Bijelac
Verfasser/ VerfasserinBijelac, Vedran
Begutachter / BegutachterinFuchs, Manfred
Erschienen2014
UmfangIV, 77 Bl. : Zsfassung (2 Bl.) ; graph. Darst.
HochschulschriftGraz, Univ., Masterarb., 2014
Anmerkung
Zsfassung in dt. und engl. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypMasterarbeit
Schlagwörter (GND)Österreich / Klein- und Mittelbetrieb / Theorie der psychischen Distanz / Österreich / Klein- und Mittelbetrieb / Theorie der psychischen Distanz / Online-Publikation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-57680 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Psychische Distanz [0.75 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die Relevanz der psychischen Distanz für das internationale Management ist mittlerweile unumstritten. Zahlreiche Studien belegen, dass das Konstrukt der psychischen Distanz als eine Kernvariable für die Internationalisierung angesehen wird. Dessen ungeachtet gibt es bei der Forschungsarbeit zur psychischen Distanz noch immer Forschungslücken, wie beispielsweise eine universell anerkannte Konzeptualisierung.Aus diesem Grund setzt sich diese Arbeit das Bestreben, die psychische Distanz neu und erfolgreich zu Konzeptualisieren. Das Ziel der Arbeit ist es die primären Faktoren, die für die Entstehung der psychischen Distanz bei österreichischen Klein- und Mittelbetrieben verantwortlich sind, zu analysieren und herauszuarbeiten, sowie deren Auswirkungen auf die Managemententscheidungen darzulegen. Hierfür wurde eine empirische Studie mit qualitativem Forschungscharakter erstellt. Anhand der Experteninterviews und deren Analyse mit Anlehnung an die Grounded Theory wurde die psychische Distanz neu Konzeptualisiert. Als Kernvariablen des Konstrukts der psychischen Distanz können jene Faktoren beschrieben werden, welche einen positiven als auch negativen Einfluss auf die Internationalisierung ausüben können, sowie jene Umstände, welche die Konsequenzen der psychischen Distanz abbilden. Bei den formativen Faktoren, welche die psychische Distanz erzeugen wurden sechs Unterkategorien erfasst, die ein Individuum von einer näheren Befassung mit einem fremden Land auf Grund hoher wahrgenommener Unterschiede, abhalten. Dieser Erkenntnis stehen die formativen Faktoren, welche die psychische Distanz verringern, gegenüber. Bei dieser Schlüsselvariable wurden 3 Kategorien erforscht, welche dem Unternehmen trotz vorhandener psychischer Distanz Hilfestellung für die Internationalisierung leisten. Der finale Teil dieser Arbeit beschreibt die möglichen Konsequenzen, welche durch die psychische Distanz ausgelöst werden können.

Zusammenfassung (Englisch)

The relevance of psychic distance in the field of international management is indisputable. A variety of scientific publications constrains, that the construct of psychic distance is one of the major variables for internationalization. However, the scientific field of the concept of psychic distance has still some academic voids, for example an universal accepted conceptualization. For this reason this thesis aims to newly conceptualize the concept of psychic distance. The primary goal of this paper is to discover and analyze the factors, that generate psychic distance in Austrian small and medium sized enterprises. Furthermore this paper wants to explore the management consequences due to psychic distance. Therefore an empirical study with a qualitative research design has been conducted. On the basis of interviews with Austrian companies and an analysis in dependence on the grounded theory the construct of psychic distance was newly conceptualized. The main variables of the construct of psychic distance are those factors that have a positive as well as negative influence on the internationalization, as well as those circumstances that picture the consequences of the psychic distance. The formative factors that generate a feeling of psychic distance have been categorized into six sub-categories. These six sub-categories describe the perceived differences between the home country and a foreign market. In contrast to the six mentioned sub-categories, the research discovered three formative factors that reduce the perceived feeling of the psychic distance. These factors help the enterprise to overcome obstacles in the process of internationalization due to reduced psychic distance. The final part of this thesis examines the possible consequences resulting from the psychic distance.