Titelaufnahme

Titel
Was leistet Streetwork? : Fallbeschreibungen aus der Praxis; am Beispiel von Graz, Islington (London) & Bradford ; in Zusammenarbeit mit Caritas Jugendstreetwork Graz / vorgelegt von Birgit Lengauer
Verfasser/ VerfasserinLengauer, Birgit
Begutachter / BegutachterinHeimgartner Arno
Erschienen2013
Umfang94 Bl. : Zsfassung + 1 CD-ROM
HochschulschriftGraz, Univ., Masterarb., 2013
Anmerkung
Zsfassung in dt. und engl. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypMasterarbeit
Schlagwörter (GND)Streetwork / Streetwork / Online-Publikation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-57607 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Was leistet Streetwork? [0.46 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die vorliegende Arbeit beschäftigt sich mit den von Streetwork erbrachten Leistungen. Zuerst wird Streetwork ganz allgemein betrachtet und eine Literaturübersicht geboten. Da im empirischen Teil Fallanalysen aus Österreich und England vorliegen, findet danach eine Differenzierung von Streetwork dieser beiden Länder statt. Anschließend werden die Leistungen von Caritas-Jugendstreetwork Graz, exemplarisch für die Arbeit von StreetworkerInnen in Österreich, erläutert. Hierfür wurde ein Interview mit einer Streetworkerin aus Graz durchgeführt, welches einen besseren Einblick in die Arbeit dieses Tätigkeitsfeldes ermöglicht als jede Literaturrecherche. Im Anschluss folgt ein Literaturteil, der sich auf die Probleme von Jugendlichen bezieht. Der Schwerpunkt liegt hierbei auf Problemen der Streetworkklientel. Die Probleme, die erläutert werden, sind auch gleichzeitig als Einführung in die Aufgabenfelder von StreetworkerInnen zu betrachten. Im darauffolgenden empirischen Teil dieser Arbeit wurden Fallbeschreibungen aus England und Österreich verfasst und analysiert, welche exemplarisch für die Arbeit der StreetworkerInnen in Europa stehen. Die Professionalität und die Leistung der StreetworkerInnen stehen während der gesamten Arbeit im Vordergrund. Die Analyse der Fallbeschreibungen zeigt, dass es viele Methoden wie etwa die Einzelfallhilfe gibt, die sowohl in England als auch in Österreich angewandt werden. Es bestehen aber ebenso Unterschiede zwischen den beiden Ländern, die sich vor allem auf die Zielgruppen, beispielsweise in Bezug auf die Altersgruppe oder die Probleme der Jugendlichen, und die Form des Erstkontaktes beziehen. Die gesamte Arbeit schafft einen Überblick über das weite Feld von Streetwork und zeigt auch gleichzeitig das Problem der Begrifflichkeiten. Streetwork in Österreich ist nicht gleich Streetwork in England. Die Ziele und Prinzipien der beiden Länder sind sehr ähnlich und die Jugendlichen stehen immer im Zentrum der Arbeit.

Zusammenfassung (Englisch)

This work deals with the efforts of Streetwork. At first I?ll have a look at Streetwork in common. Afterwards I?m dealing with the differences between Streetwork in Austria and the United Kingdom because the empirical study of this work refers to those two countries. Following we?ll have a look at Streetwork Graz as example for the efforts of Streetwork in Austria. This part includes an interview with a streetworker from Graz. The end of the theoretical part is a description of the problems of young people, which are part of the workaday life of Streetworkers. The second and empirical part of this work is about Case descriptions from the United Kingdom and Austria, which are examples for Streetwork in Europe. The professionalism and the efforts of Streetworkers are the focus of this work. At the end of the analysis of the different cases it becomes apparent that there are a lot of common methods in Austria and UK but there are also differences especially relating to the target groups and the form of the first contact. The whole thesis creates an overview of the large spectrum of streetwork. Streetwork in Austria isn?t exactly the same as it is in the UK. But the targets and principles are nearly similar and the focus is on the young person at risk in both cases.