Titelaufnahme

Titel
Heterogenität in der Schule aus der Sicht von Studierenden der Pädagogischen Hochschule Steiermark / Andrea Völkl
Weitere Titel
Heterogeneity in Schools from the Viewpoint of College-Students at the University of Teacher-Education in Styria
Verfasser/ VerfasserinVölkl, Andrea
Begutachter / BegutachterinMikula Regina
Erschienen2013
Umfang214 Bl. : Zsfassung ; graph. Darst.
HochschulschriftGraz, Univ., Masterarb., 2013
Anmerkung
Abweichender Titel laut Übersetzung der Verfasserin/des Verfassers
Zsfassung in dt. und engl. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypMasterarbeit
Schlagwörter (GND)Heterogenität / Schule / Heterogenität / Schule / Online-Publikation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-57574 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Heterogenität in der Schule aus der Sicht von Studierenden der Pädagogischen Hochschule Steiermark [2.52 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Schule war schon jeher ein Ort der Vielfältigkeit. Gesellschaftliche Entwicklungsprozesse wieIndividualisierung,Globalisierungoder Technologisierunghabendazugeführt,dassdieseVielfaltnochgrößergewordenist.EinBlickindieKlassenzimmerlässteine Abbildunggesellschaftlicher Verhältnisse erkennen. Aus pädagogischer Sicht stellt sich die Frage, wieLehrkräftedieserHeterogenitätbegegnensollen.ZumeinenbestehtdieMöglichkeit,anbisherigentraditionellenAnsätzenfestzuhaltenunddieUnterschiedezwischendenSchülerInnenanhandkompensatorischerStrategienauszugleichen,zumanderenkönnendieseUnterschiedealsRessourcegesehenwerden.AuchwennausdengesetzlichenRahmenbedingungenkonkreteVorgabenzumUmgangmitHeterogenitäthervorgehen,entscheidetjede/rLehrerIneigenständig darüber,welchenZugang sie/erwählenmöchte.Hier kommt zukünftigen Lehrkräften eine besondere Bedeutung hinzu, da sie den Schulalltagkommender Generationen prägen. Deshalb liegt das Forschungsinteresse der vorliegendenArbeit darauf, wie angehende PflichtschullehrerInnen die Vielfalt der SchülerInnen sehen,wie sie diese beschreiben und welche Zugänge sie hierzu finden. Ziel ist es, das Themenfeldsowohl theoretisch als auch empirisch zu beschreiben und die Sicht auf Heterogenität ausvielen unterschiedlichen Positionen, insbesondere aus der Studierenden, zu erfassen.

Zusammenfassung (Englisch)

In the course of history, school has always proven to be a place of diversity. Developmentprocesses in society such as individualization, globalization and mechanization lead to aneven greater multiplicity. School classes seem to reflect the conditions of society. From thepedagogic point of view, the question of how to encounter this heterogeneity is essential. Onthe one hand, there is the possibility of maintaining traditional approaches, which means tobalancedifferences in learners by applying compensatory strategies.On theother hand,thesedifferencescanalsobeconsideredasresources.Eventhougheducationalpolicycontains precise requirements on how to deal with heterogeneity, every teacher chooses hisor her individual approach. This freedom results in a high responsibility for future teachers,because they are going to shape generations? school routines and experiences. That is whythefocusofinterestinthisresearchpaperisonfutureteachers?attitudesaboutanddefinitions of heterogeneity, as well as their plans on how to live up to these challenges. Thetopic is embedded and discussed in the relevant theoretical context and connected to variousviews and positions, especially from student teachers? perspectives.

Statistik
Das PDF-Dokument wurde 261 mal heruntergeladen.