Titelaufnahme

Titel
Funktion und Einfluss von Ratingagenturen : eine kritische Betrachtung der Ratingpraxis und deren Auswirkung auf die europäische Staatsschuldenkrise / Albert Neumann
Verfasser/ VerfasserinNeumann, Albert
Begutachter / BegutachterinFischer, Edwin
Erschienen2013
UmfangVIII, 115 Bl. : Zsfassung (2 Bl.) ; graph, Darst.
HochschulschriftGraz, Univ., Masterarb., 2014
Anmerkung
Zsfassung in dt. und engl. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypMasterarbeit
Schlagwörter (GND)Europäische Union / Finanzkrise / Ratingagentur / Europäische Union / Finanzkrise / Ratingagentur / Online-Publikation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-57244 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Funktion und Einfluss von Ratingagenturen [2.05 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Bereits in der Vergangenheit wurde der Einfluss von Ratingagenturen stark kritisiert, wie beispielsweise bei dem Enron-Skandal oder aber auch in der Subprime-Krise. Die vorliegende Masterarbeit beschäftigt sich mit der Euroraum-Krise und der Fragestellung ob Ratingagenturen tatsächlich Schuld daran haben, dass gewisse europäische Staaten Bankrott sind. Um diese Frage nachzugehen, wird die Arbeit in zwei Abschnitte unterteilt. Der erste Teil widmet sich theoretischen Grundlagen und Erklärungen sowie Begriffsdefinitionen. Weiters werden die Sovereign Credit Ratings die besonders im zweiten Teil eine essentielle Rolle spielen, beschrieben. Im Speziellen werden die Bewertungsfaktoren der Ratingagentur Moody?s aufgezeigt. Abgeschlossen wird der erste Teil mit einem geschichtlichen Überblick des Ratingmarkts und der drei großen Ratingagenturen.Auf den ersten Teil aufbauend beschäftigt sich der zweite Bereich mit der Entstehung und den Hintergründen der aktuellen Euroraumkrise. Hauptaugenmerk wird auf einen Teil der PIIGS-Länder: Portugal, Irland und Griechenland, gelegt. Es folgt eine Darstellung der wirtschaftlichen Lage sowie eine Analyse und Vergleich dieser drei Länder. Das nachstehende Kapitel ist der eigentliche Kern der Arbeit und prüft ob die Schuld dieser aussichtslosen Lage tatsächlich bei den Ratingagenturen zu suchen ist. Dies wird anhand einer empirischen Studie durchgeführt, indem die historisch-vergebenen Ratingresultate der Agentur Moody?s aufgezeigt und mit tatsächlichen Wirtschaftsdaten verglichen werden. Es werden die dazugehörigen Bewertungsfaktoren der Agentur beschrieben sowie analysiert.Das letzte Kapitel widmet sich einer kritischen Betrachtung der gegenwärtigen Ratingpraxis. Im Speziellen werden hier die fehlende Transparenz, Interessenskonflikte, Mangel an Ressourcen, begrenzter Wettbewerb sowie die Gründung einer europäischen Ratingagentur diskutiert. Im abschließenden Fazit werden die gewonnen Ergebnisse dargestellt und zusammengefasst.

Zusammenfassung (Englisch)

Already in the past, the influence of Rating Agencies has been strongly criticized, such as in the Enron scandal or even in the Subprime Crisis. However, this thesis deals with the Sovereign Debt Crises and the question, if Rating Agencies have to blame, that some European countries are bankrupt. To answer that question, this thesis is divided into two sections. The first part is devoted to theoretical foundations and explanations and definitions of terms. Furthermore, the Sovereign Credit Ratings are described which are essential in the second part. Specifically, the evaluation factors of the Rating Agency Moody's are shown. Moreover there is a historical overview of the rating market and the three major agencies.The second part deals with the origin and the background of the current Sovereign Debt Crises. Main attention is paid to some of the PIIGS: Portugal, Ireland and Greece. It follows a presentation of the economic situation and a comparison of these three countries. The following chapter is the core of the thesis and answers the question if Rating Agencies are guilty that some European countries are bankrupt. This is done on the basis of an empirical study, where the historical rating results of the agency Moody?s are shown and compared with the actual economic data. Furthermore, the assessment criteria of this agency are described and analyzed.The last chapter is devoted to a critical examination of the current rating practice. In particular, the lack of transparency, conflicts of interest, lack of resources, limited competition and the establishment of a European Rating Agency are discussed. Finally, the conclusion shows the obtained results.