Bibliographic Metadata

Title
Ökologische Ressourcen, soziale nachhaltige Entwicklung und die Rolle von Fair Trade am Beispiel von Bauern in Ucayali (Peru) / Julia Konegger
Additional Titles
Natural ressources, sustainable development and the role of fair trade principles on a given example of farmers in Ucayali (Peru)
AuthorKonegger, Julia
CensorLazar, Reinhold
Published2013
Description119 Bl. : Zsfassung (2 Bl.) ; Ill., graph. Darst., Kt.
Institutional NoteGraz, Univ., Masterarb., 2013
Annotation
Abweichender Titel laut Übersetzung der Verfasserin/des Verfassers
Zsfassung in dt. und engl. Sprache
LanguageGerman
Document typeMaster Thesis
Keywords (GND)Peru / Fairer Handel / Peru / Fairer Handel / Online-Publikation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-57228 Persistent Identifier (URN)
Restriction-Information
 The work is publicly available
Files
Ökologische Ressourcen, soziale nachhaltige Entwicklung und die Rolle von Fair Trade am Beispiel von Bauern in Ucayali (Peru) [7.95 mb]
Links
Reference
Classification
Abstract (German)

Aufgrund des ungerechten weltweiten Handels wurde das Konzept des Fair Trade entwickelt, welches mit höheren Preisen und mehr Transparenz im Handel das Ziel verfolgt, die Arbeitssituation und die Lebensbedingungen der Produzenten in Entwicklungsländern zu verbessern. Somit wird versucht, das Wohlstandsgefälle zwischen Norden und Süden auszugleichen, indem die Preise für Fair Trade Produkte über dem Weltmarktpreis liegen. Damit soll den Produzenten ein stabileres und auch höheres Einkommen garantiert werden. Darüber hinaus verfolgt Fair Trade auch das Ziel der "Hilfe zur Selbsthilfe", um den benachteiligten Produzenten durch die Anwendung von "Empowerment" eine auf lange Sicht stabile und nachhaltige Entwicklung zu ermöglichen. Somit ist "Empowerment" ein wesentliches Element der Fairhandelsbewegung, da die Produzentenorganisationen der beteiligten Länder gestärkt und gefördert werden und den Produzenten die Möglichkeit eröffnet wird, selbst wichtige Entscheidungen zu treffen und sich selbstständig weiterzuentwickeln. Diese Struktur des Mitbestimmungsrechts balanciert das Machtverhältnis zwischen den Produzentenorganisationen und den verschiedenen Initiativen aus und stellt somit die Interessen beider Seiten auf eine gleichberechtigte Ebene. Unter weiterer Berücksichtigung ökonomisch, ökologisch und sozial nachhaltiger Strategien sollen diese Ziele des fairen Handels erreicht werden. Da das Konzept des Fair Trade mit der Vermarktung einer Vielzahl von Waren verknüpft ist, versuchen verschiedenste Fair-Trade-Organisationen, die Arbeits- und Lebensbedingungen in den Entwicklungsländern durch Fair-Trade-Zertifikate und durch gerechte Entlohnung zu verbessern. Vor allem in der landwirtschaftlichen Produktion sollen somit die grundlegenden sozialen Standards erfüllt, ? und internationale Umweltstandards eingehalten werden.

Abstract (English)

Due to an imbalance and unfair distribution of resources in the world market and world trade, the concept of Fair Trade was developed as a consequence. This concept aims at improving the living conditions and ameliorating the working conditions of producers in developing countries through the means of implementing higher product prices and guaranteeing full transparency throughout the trade process. In the greater context, this should help counterbalancing the north-south directed wealth gap. Furthermore, the Fair Trade organisation sees it as a necessity to assist disadvantaged producers in the process of reaching self-determination. This kind of empowerment is seen as a premise for enabling the producers to reach stability and ensure sustainability in their production. Thus, empowerment is an essential element of the Fair Trade movement, as the producer-organisations of the participating countries will be strengthened, encouraged and able to make their own decisions to evolve independently. This structure of co-determination balances the power-relationship between the producer organisations and the different initiatives and thus represents the interests of both parties on an equal level.These major aims should be reached with further consideration of economical, ecological and socially sustainable strategies. The concept of fair trade is colligated with the marketing and merchandising of numerous goods and products. Hence, various fair trade organisations have implemented official fair trade certificates, which guarantee the end consumer full transparency, improvements in the living and working conditions of the producer as well as adequate payment for the producers and workers. The focus of this concept lies mainly on agricultural production and aims at securing basic social standards as well as international environmental standards.

Stats
The PDF-Document has been downloaded 161 times.