Titelaufnahme

Titel
Rudi Dutschke - nicht rechts, nicht links, sondern revolutionär? / vorgelegt von Daniel Hacker
Verfasser/ VerfasserinHacker, Daniel
Begutachter / BegutachterinKonrad Helmut
Erschienen2013
Umfang113 Bl. : Zsfassung
HochschulschriftGraz, Univ., Dipl.-Arb., 2013
Anmerkung
Zsfassung in dt. und engl. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (GND)Dutschke, Rudi / Revolution / Dutschke, Rudi / Revolution / Online-Publikation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-57163 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Rudi Dutschke - nicht rechts, nicht links, sondern revolutionär? [0.91 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die Arbeit setzt sich mit der Person Rudi Dutschke (1940-1979) auseinander, die in vier Hauptschwerpunkten (Sozialismus, Internationalismus, Gewaltfrage und die Nationale Frage) einer wissenschaftlichen Analyse unterzogen wird. Dutschke war im deutschsprachigen Raum einer der wichtigsten RepräsentantInnen der StudentInnenbewegung oder der 68er Bewegung, und trat für eine libertär-sozialistische Alternative jenseits von liberal-demokratisch verfasstem Kapitalismus und autoritären Staatssozialismus ein. Hauptfragestellung dieser Arbeit ist, ob Dutschke im historischen Kontext der 1960er und 1970er Jahre als Revolutionär gesehen werden kann. Dabei sollte zum Ausdruck gebracht werden, dass es sich um die Darstellung der persönlichen politischen Entwicklung Dutschkes handelt, die sich von klischeehaften Beurteilungen seiner Person befreien will, und sich bemüht, ein ganzheitliches Bild von Dutschke präsentieren zu können. Die Arbeit orientiert sich an den bisherig verfassten Biographien, an Autobiographien, Texte und Notizen Dutschkes, und an Sekundärliteratur, die sich mit den einzelnen Hauptschwerpunkten auseinandersetzten.

Zusammenfassung (Englisch)

The thesis analyses the life of Rudi Dutschke (1940-1979), putting four main emphasis (socialism, internationalism, violent question and national question). into direct relation to his life. Dutschke has been in the German-language area one of the most important representatives of the student movement or the 68 movement and stood up for a liberal-socialist alternative rather than a liberal-democratic capitalism and authoritarian state socialism. The main question of this thesis is, whether Dutschke has been seen as a revolutionary in the historical context of the 1960ies and 1970ies. It should be mentioned that Dutschkes personal and political development are in the centre of attention, which should be released from stereotyped judgments. This thesis tries to present a comprehensive picture of Dutschke. Resources for this work are written biographies, autobiographies, writings and notes, as well as secondary literature, which argued with the individual main focuses.