Bibliographic Metadata

Title
The Meta-Trek : metareference in the Star Trek TV series / vorgelegt von Evelyne Auer
AuthorAuer, Evelyne
CensorWolf, Werner
Published2014
Descriptiongetr. Zählung : Zsfassung (2 Bl.)+ 1 DVD ; graph. Darst.
Institutional NoteGraz, Univ., Dipl.-Arb., 2014
Annotation
Zsfassung in dt. und engl. Sprache
LanguageEnglish
Document typeThesis (Diplom)
Keywords (GND) Star trek / Selbstbezüglichkeit / Star trek / Selbstbezüglichkeit / Online-Publikation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-56875 Persistent Identifier (URN)
Restriction-Information
 The work is publicly available
Files
The Meta-Trek [2.41 mb]
Links
Reference
Classification
Abstract (German)

Die Diplomarbeit "The Meta-Trek: Metareference in the Star Trek TV Series" untersucht metareferentielle Elemente und deren Formen, Funktionen und Effekte in den neuen Star Trek Fernsehserien The Next Generation, Voyager und Deep Space Nine. Nach einer Einleitung mit spezifischen Forschungsfragen widmet sich der Theorieteil einer eingehenden Definition von Metareferenz und deren Ausprägungsformen.Im Analyseteil werden eingeteilt nach histoire- und discours-basierter Metareferenz verschiedene Elemente genauer untersucht, unter besonderer Berücksichtigung der Opposition von Realität und Fiktion. Ein weiteres Kapitel widmet sich der Modifikation der Erzählstruktur und welche Rolle die Konzepte Verfremdung und Abweichung von etablierten Genrekonventionen hinsichtlich metareferentieller Wahrnehmung spielt. Abschließend werden die Ergebnisse im Hinblick auf Genre, Populärkultur und Metareferential Turn beurteilt.

Abstract (English)

The diploma thesis "The Meta-Trek: Metareference in the Star Trek TV Series" investigates metareferential forms, functions and effects in/of the new Star Trek series The Next Generation, Voyager and Deep Space Nine.In the analytical part, which is divided into story- and discourse-based metareference, deals with various metareferential phenomena, particularly in relation to the reality/fiction opposition. Another chapter is concerned with the modification of storyline and the role of defamiliarization and deviation from established generic conventions in eliciting meta-awareness. In conclusion, the results of the analysis are evaluated with regard to genre, quality, popular culture and the metareferential turn.