Titelaufnahme

Titel
Gewalt gegen Lehrerinnen und Lehrer / Hanna Hochegger
Verfasser/ VerfasserinHochegger, Hanna
Begutachter / BegutachterinKittl-Satran, Helga
Erschienen2013
Umfang119 Bl.
HochschulschriftGraz, Univ., Masterarb., 2013
Anmerkung
Zsfassungen in dt. und engl. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypMasterarbeit
Schlagwörter (GND)Schule / Gewalttätigkeit / Lehrer / Schule / Gewalttätigkeit / Lehrer / Online-Publikation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-56748 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Gewalt gegen Lehrerinnen und Lehrer [1.5 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die vorliegende Arbeit beschäftigt sich mit dem Thema Gewalt gegen Lehrerinnen und Lehrer im steirischen Schulsystem. Zunächst wurde im theoretischen Teil die Problematik einer exakten wissenschaftlichen Definition der Begriffe Gewalt, Aggression und Aggressivität dargestellt und diskutiert. Um einen Überblick über die Ursachen von Gewalt geben zu können, wurden die Theorien zur Entstehung von Gewalt besprochen. Im Anschluss daran findet sich eine Darstellung der aktuellen Forschungsergebnisse zum Themenbereich Gewalt gegen Lehrerinnen und Lehrer aus dem deutschsprachigen Raum. Um sich mit der derzeitige Situation in der Steiermark zu befassen, wurde im Rahmen dieser Arbeit ein Forschungsplan konzipiert, mit Hilfe dessen zunächst Expertinnen und Experten für das steirische Schulsystem, in diesem Fall Direktorinnen/ Direktoren, Beratungslehrerinnen/ - lehrer, Lehrerinnen/ Lehrer aus der LehrerInnenberatung, Schulpyschologinnen/ -psychologen und Bezirksschulinspektorinnen/ - inspektoren, befragt worden sind. Die Ergebnisse wurden mit Hilfe der strukturierenden Inhaltsanalyse nach MAYRING (2010) ausgewertet, wobei festgestellt worden ist, dass innerhalb der Expertinnen- und Expertenmeinungen ebenso wie in der Literatur keine Übereinstimmung in der Definition von Gewalt zu finden ist. Auch konnte gezeigt werden, dass die Ursachen für Gewalt gegen Lehrerinnen und Lehrer in sehr individuellen Gründen liegen, und dass nicht ausschließlich Schülerinnen und Schüler Verursacher dieser Gewalt sind, sondern Gewalt auch von anderen Personengruppen ausgeübt wird. Im Bezug auf die Formen und die Häufigkeit von Gewalt gegen Lehrerinnen und Lehrer konnten die Ergebnisse der deutschsprachigen Studien von FUCHS, LAMNEK, LUEDTKE & BAUER (2009), SCHWIND, ROTISCH & GIELEN (2003), SCHMITT (2003) und BENESCH (2008) bestätigt werden.

Zusammenfassung (Englisch)

The following work deals with the issue of violence against teachers in the public school system in Styria, Austria. First of all, the problem of the exact scientific definition of violence, aggression and aggressivity is presented and discussed in the theoretical part. For an overview of the causes of violence there is offered a review of the theories about the increases of violence. In connection with this topic, an exhibit of the current research results of the area of violence against teachers from the German speaking countries is also attached. To deal with the current situation in Styria, a research plan was developed in this work, by means of which experts for the Styrian school system, have been interviewed. The experts include principals of schools, consulting teachers, experts from the teachers councils, School psychologists and supervisory school authorities. The results were evaluated using the structured content analysis according to MAYRING (2010). It has been established that within the expert opinions as well as in the scientific literature, no agreement has been reached on the definition of violence, especially violence against teachers. Also in the research it was shown, that the causes of violence against teachers are very subjective, and that students are not the only perpetrators of this manner of violence, also other groups of person in the public school system in Styria causes violence against teachers. Regarding the forms and the frequency of violence against teachers, the German studies results from FUCHS, LAMNEK, LUEDTKE & BAUER (2009), SCHWIND, ROTISCH & GIELEN (2003), SCHMITT (2003) and BENESCH (2008) did confirm this.

Statistik
Das PDF-Dokument wurde 244 mal heruntergeladen.