Titelaufnahme

Titel
The relict rockglaciers in the Tatra Mountains / Tímea Mareková
Verfasser/ VerfasserinMareková, Tímea
Begutachter / BegutachterinLieb, Gerhard
Erschienen2013
Umfang81 Bl. : Zsfassung + 1 CD-ROM ; Ill., graph. Darst., Kt.
HochschulschriftGraz, Univ., Masterarb., 2013
Anmerkung
Zsfassung in dt. und engl. Sprache
SpracheEnglisch
DokumenttypMasterarbeit
Schlagwörter (GND)Tatra / Blockgletscher / Dauerfrostboden / Tatra / Blockgletscher / Dauerfrostboden / Online-Publikation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-56620 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
The relict rockglaciers in the Tatra Mountains [20.61 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Diese Arbeit beinhaltet eine flächendeckende Kartierung der Blockgletscher im slowakischen und polnischen Teil des Tatra-Gebirges in den Karpaten. Die Verbreitung der Blockgletscher und ihre Untergrenze kann die mögliche Untergrenze von Permafrost darstellen, da diese Formen nur unter Permafrostbedingungen Hänge hinabkriechen können. Rezent ist sporadischer Permafrost an einigen Stellen in der Tatra durch verschiedene geophysikalischen Methoden nachgewiesen, aber alle gefundenen Blockgletscher müssen als reliktisch gelten, da sie aus den Entgletscherungsphasen von Spätglazial und Holozän stammen. Für die Kartierungen wurden die vorhandene Literatur, Orthofotos, Satellitenbilder, digitales Geländemodell und seine Derivate und kurze Feldarbeit verwendet. Gefunden wurden 122 Blockgletscher, von denen 3 als polymorph gelten, also mehrere Generationen aufweisen. Geometrische und hypsometrische Parameter wurden händisch oder automatisch erhoben, basierten auf Höhendaten des DEM und wurden in einer Attributtabelle im GIS implementiert. Auswertungen diverser Parameter wurden durchgeführt, um die Merkmalsausprägungen der Blockgletscher zu untersuchen. Die Vegetationsbedeckung wurde ebenfalls aufgenommen und zeigt vollkommene Abhängigkeit von heutigen Klimaverhältnissen und nicht von der Blockgletscheraktivität. Die Ergebnisse wurden in einer Inventartabelle und mehreren Karten dargestellt. Die Blockgletscherentstehung hängt in komplexer Weise mit der Geologie und dem glazialen Relief zusammen. Während des Spätglazials und Holozäns gab es mehrere klimatische Phasen mit Permafrostbedingungen und es gibt einige Beispiele für glazial-periglaziale Koexistenz einiger Landschaftsformen. Die Zahl der Blockgletscher ist in der West Tatra höher als in der Hohen Tatra. Neben den präsentierten Resultaten kann diese Arbeit für weitere geomorphologische Untersuchungen oder auch für die Permafrostmodellierung für bestimmte klimatischen Phasen verwendet werden.

Zusammenfassung (Englisch)

This work shows an area wide rockglacier mapping in the Tatra Mountains (Carpathians) in the Slovak and the Polish part of the mountain range. Rockglacier distribution and their lower limit can be seen as the possible lowest limit of permafrost as these forms creep down the cirques only under permafrost conditions. In the Tatra Mts. sporadic permafrost can nowadays be found at various sites, though all rockglaciers are considered to be relict and origin from the Late Glacial and Holocene deglaciation phases. Previous papers, orthophotos, satellite images, Google Earth, digital elevation model (DEM), its derivates and field work were used for investigation and delineation of the features. There are 122 rockglaciers in the Tatras, 3 of them with various generations. Geometric and hypsometric parameters were calculated manually or automatically based on DEM and implemented in an attribute table in GIS. An evaluation of various statistical parameters was done to characterize the qualities of rockglaciers and their possible grouping into classes. In the output various maps showing the distribution of the rockglaciers were compiled, as well as an inventory table with all characteristics of each feature. In addition rather complex relations and dependence from geologic pre-conditions and glacial relief are of significant importance for rockglacier genesis. Various permafrost favourable periods took place during the Late Glacial and Holocene in the Tatras, various examples of glacial - periglacial continuum of landforms can be observed in some valleys. Also some polymorphic rockglaciers show the different stages of development due to changing climatic conditions. There are more rockglaciers found in the Western than in the High Tatras. Beyond the presented results, this work has a potential to be used for further investigations considering landscape development during the deglaciation stages or be implemented in permafrost modelling.