Titelaufnahme

Titel
Über mobile soziale Dienste der Jugendwohlfahrt und ihre Position in der Familie des 21. Jahrhunderts : an den konkreten Beispielen der Sozialbetreuung und Erziehungshilfe / vorgelegt von Natalie Binder ; Verena Queder
Verfasser/ VerfasserinBinder, Natalie ; Queder, Verena
Begutachter / BegutachterinHeimgartner, Arno
Erschienen2013
Umfang223 Bl. : Zsfassung
HochschulschriftGraz, Univ., Masterarb., 2014
Anmerkung
Zsfassung in dt. und engl. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypMasterarbeit
Schlagwörter (GND)Steiermark / Mobile Jugendarbeit / Steiermark / Mobile Jugendarbeit / Online-Publikation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-56369 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Über mobile soziale Dienste der Jugendwohlfahrt und ihre Position in der Familie des 21. Jahrhunderts [1.79 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Diese Masterarbeit beschäftigt sich mit den Themenbereichen ?Familie? und den, durch Problemsituationen erforderlichen, ?erzieherischen Hilfen?. Die daraus resultierenden Forschungsfragen lauten demnach: "Welche Relevanz haben die mobilen sozialen Dienste der Jugendwohlfahrt für Elternteile in der Steiermark?" "Welche Veränderungen konnten durch die mobilen sozialen Dienste in den Familien erreicht werden?" Im 21. Jahrhundert gelten sowohl das Zusammenleben in Form einer Familie, als auch Unterstützungsangebote im Rahmen der Jugendwohlfahrt als aktuelle gesellschaftliche Themen, welche auch den Einzug in die wissenschaftlichen Diskurse geschafft haben. Der Fokus dieser Arbeit liegt demgemäß auf dem gesellschaftlichen Wandel der Familie und dem daraus resultierenden vermehrten Einsatz von erzieherischen Hilfen, um prekäre Lebenssituationen zu bewältigen. Folglich ist das Ziel der Forschung den Einfluss dieser mobilen sozialen Dienste an den konkreten Beispielen der Sozialbetreuung und Erziehungshilfe in der Familie des 21. Jahrhunderts zu ermitteln. Um die Forschungsfragen zu beantworten wurden strukturierte Leitfadeninterviews mit Elternteilen, deren Kinder eines dieser Angebote erhalten, durchgeführt.

Zusammenfassung (Englisch)

This thesis deals with the topics "family" and educational aids. The resulting resarch questions are therefore: "What is relevance oft he mobile social services oft he youth welfare for parents in Styria?" "What kind of changes in the family could be achieved by the mobile social services?" The form of living together in a family, as well as support services of the youth welfare are current social issues in the 21st Century, which have also achieved an entry in the scientific discourse. The focus of this thesis is therefore on the social transformation oft he family and the resulting increased use of educational assistance to cope with precarious situations. The aim of the research is to determine the influence of these mobile services in the family oft he 21st Century. As concrete examples are used the services of "Sozialbetreuung" and "Erziehungshilfe". To answer the research questions we performed guided interviews with parents, whose children receive one of these offers.