Titelaufnahme

Titel
Die Regenbogenfamilie als Thema im Kindergarten : die Rolle der ElementarpädagogInnen in Bezug auf den Abbau von Diskriminierungen gleichgeschlechtlicher Lebensweisen / vorgelegt von Eva Faisthuber
Verfasser/ VerfasserinFaisthuber, Eva
Begutachter / BegutachterinHopfner Johanna
Erschienen2013
Umfang114 Bl. : Zsfassung + 1 CD-ROM
HochschulschriftGraz, Univ., Masterarb., 2013
Anmerkung
Zsfassung in dt. und engl. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypMasterarbeit
Schlagwörter (GND)Homosexuelles Paar / Kleinkindpädagogik / Homosexuelles Paar / Kleinkindpädagogik / Online-Publikation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-56300 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Die Regenbogenfamilie als Thema im Kindergarten [0.99 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Gleichgeschlechtliche Lebensgemeinschaften mit Kindern- so genannte Regenbogenfamilien- sind trotz zunehmender Anerkennung eine Familienform, die wie kaum eine andere von Vorurteilen und Diskriminierungen betroffen ist. Diese Arbeit geht daher der Frage nach, welchen Beitrag speziell ElementarpädagogInnen leisten können, damit Vorurteile und Diskriminierungen in Bezug auf Homosexuelle in unserer Gesellschaft abgebaut werden können.Nach Darstellung der momentanen Situation Homosexueller in einer heteronormativen Gesellschaft wird auf die Rolle der ElementarpädagogInnen eingegangen. Die Arbeit erklärt zum einen die Entstehung von Vorurteilen und Diskriminierungen und bietet zum anderen Anregungen für PädagogInnen, wie vorurteilsbewusste Erziehung und Bildung im Kindergarten umgesetzt werden kann. Im Zentrum stehen hierbei die Vorbeugung von Vorurteilen gegenüber Homosexuellen sowie der Abbau eventuell gegebener Diskriminierungen in der Einrichtung.Eine Befragung von ElementarpädagogInnen gibt Aufschluss darüber, wie Regenbogenfamilien in österreichischen Kindergärten derzeit thematisiert werden und zeigt, welche Einstellungen PädagogInnen dazu einnehmen.

Zusammenfassung (Englisch)

Same-sex partnerships with children ? so called "Regenbogenfamilien" in German ? are one form of families that are affected by prejudice and discrimination like no other, despite their growing acceptance.This thesis goes further into the question of how early childhood educators in particular can contribute to lessen prejudice and discrimination concerning homosexuals in our society.After describing the current situation of homosexuals in a heteronormative society, the importance of early childhood educators will be discussed in detail. This work wants not only to explain the origin of prejudice and discrimination, but also to give suggestions for educators about how to accomplish an education without prejudice in kindergarten.Particularly important hereby are the prevention of prejudice against homosexuals and the reduction of potential discrimination in the educational facility.A survey of early childhood educators gives some indication of how same sex partnerships are discussed in Austrian kindergartens at present and shows the attitude of early childhood educators concerning this matter.