Bibliographic Metadata

Title
Zwischen Therapie und Neuanfang : wie traumatisierte junge Frauen lernen Selbstverletzungen zu entgehen / vorgelegt von Bianca Pichler ; Schellnegger Lisa
AuthorPichler, Bianca ; Schellnegger, Lisa
CensorHopfner Johanna
Published2013
Description156 Bl. : 2 Zsfassungen + CD
Institutional NoteGraz, Univ., Masterarb., 2013
Annotation
Zsfassung in dt. und engl. Sprache
LanguageGerman
Document typeMaster Thesis
Keywords (GND)Junge Frau / Psychisches Trauma / Selbstbeschädigung / Therapie / Junge Frau / Psychisches Trauma / Selbstbeschädigung / Therapie / Online-Publikation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-56182 Persistent Identifier (URN)
Restriction-Information
 The work is publicly available
Files
Zwischen Therapie und Neuanfang [4.59 mb]
Links
Reference
Classification
Abstract (German)

Mit dieser Arbeit soll aufgezeigt werden, dass die Rehabilitation von traumatisierten Menschen keineswegs ausschließlich ein Gebiet des psychologisch-therapeutischen Bereichs ist, sondern dass auch die Sozialpädagogik im Stande ist, traumatisierte Menschen zu rehabilitieren. Ziel ist es, zu einer Professionalisierung der Sozialpädagogik beizutragen, in dem einerseits untersucht wird, wie es der Sozialpädagogik mittels der Traumapädagogik gelingt, einen Neuanfang für junge traumatisierte Frauen mit selbstverletzenden Verhalten zu schaffen. Andererseits sollen ExpertInneninterviews darüber Aufschluss geben, wo eine Zusammenarbeit im multiprofessionellen Team von PädagogInnen und TherapeutInnen in der traumapädagogischen Facheinrichtung ReethiRa stattfindet und wie sich dabei die Traumapädagogik von der Psychotherapie abgrenzen kann.

Abstract (English)

This paper shows why the rehabilitation of young traumatised people should not only be regarded as an issue for psychotherapy. The achievements of social pedagogy in this tender process are essential. Therefore, the aim of this thesis is to define these achievements and embed them into the professional self-concept: First, trauma pedagogy ties to look ahead and so fosters a "new beginning". Second, interviews with experts provide an insight into how pedagogy and psychotherapy work together multi-professionally. Furthermore, they highlight the professional key aspects and show how to link them effectively. This diploma thesis examines the particular approach of ReethiRa, which serves as an example for trauma pedagogical institutions as a whole.