Titelaufnahme

Titel
Die Rolle des Migrationshintergrundes in der Kompetenzentwicklung und der ersten Berufswahl / Lidija Lovrinović
Verfasser/ VerfasserinLovrinović, Lidija
Begutachter / BegutachterinStock, Michaela
Erschienen2013
UmfangV, 70 Bl. : Zsfassung (2 Bl.) ; graph. Darst.
HochschulschriftGraz, Univ., Masterarb., 2013
Anmerkung
Zsfassung in dt. und engl. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypMasterarbeit
Schlagwörter (GND)Österreich / Berufswahl / Migrationshintergrund / Österreich / Berufswahl / Migrationshintergrund / Online-Publikation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-55825 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Die Rolle des Migrationshintergrundes in der Kompetenzentwicklung und der ersten Berufswahl [1.23 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Das Land Österreich sieht sich stetig mit dem Thema der Migration konfrontiert, da die Bevölkerung des Landes zu einem Fünftel aus Migrantinnen und Migranten besteht. Unter anderem hat diese Tatsache für das österreichische Schulsystem zur Folge, dass eine entsprechende Durchmischung von Schülerinnen und Schülern mit und ohne Migrationshintergrund in den Schulen gegeben ist. Die vorliegende Masterarbeit geht der Fragestellung nach, welchen Einfluss der Migrationshintergrund auf die Kompetenzentwicklung der Schülerinnen und Schüler im österreichischen Schulsystem hat und inwieweit dies die spätere Berufswahl beeinflusst. Um die Leistungen der Schülerinnen und Schüler mit Migrationshintergrund zu betrachten, wird zuerst der Begriff Migrationshintergrund definiert. Ergänzend wird ein Überblick zu Anzahl und Herkunft der in Österreich lebenden Migrantinnen und Migranten, insbesondere Schülerinnen und Schüler, gegeben. Basierend auf einer umfassenden Analyse der Studien von PIRLS, TIMSS und PISA werden die Leistungen von Schülerinnen und Schülern mit Migrationshintergrund dargelegt. Die Leistungen werden auch unter Berücksichtigung der sozioökonomischen Faktoren analysiert. Ebenso wird ein länderübergreifender Vergleich der Kompetenzen aufgezeigt. Es wird geprüft, inwieweit die an allgemeinen Schulen erworbenen Kompetenzen einen Einfluss auf die Berufsausbildung haben. Ein Schwerpunkt wird auf die kaufmännischen und gewerblich-technischen Berufe gelegt. Mit Hilfe statistischer Daten wird gezeigt, wie sich die Erwerbstätigkeitsquote der Migrantinnen und Migranten verhält und in welchen Branchen die wesentlichen Beschäftigungsverhältnisse dieser Bevölkerungsgruppe vorliegen. Am Ende dieser Masterarbeit werden die Hauptaussagen zusammenhängend beschrieben. Es wird geklärt, inwieweit der Migrationshintergrund die Kompetenzentwicklung und die Berufswahl beeinflusst.

Zusammenfassung (Englisch)

Austria is a country constantly confronted with the topic of migration, since up to twenty percent of its inhabitants are immigrants. Amongst others, this fact has serious implications for the school system and the mixing of two groups of pupils, those with migration background and the natives. The present master thesis concerns itself with the question, what impact migration background has over the development of competence for Austrian pupils in the school system and to which extent does it impact the future vocational choice. In order to examine the performance of the pupils with migration background, we must first define the term migration background. In addition this thesis will give an statistic overview over the immigrants living in Austria and particularly over the pupils. The results of pupils with migration background will be presented based on the analysis of extensive studies from PIRLS, TIMSS and PISA. The performance evaluation will also take socio-economic factors into account. A comprehensive competence comparison over the whole country will be illustrated. Moreover it will be examined how much do the competences acquired during school impact further vocational training. The focus will be on commercial and industrial-technical apprenticeships. With the help of statistical data, this work will show the employment rate of immigrants and their behavior, together with the inclination for specific employment relationships for these community members. At the end this master thesis will state cohesive conclusions. It will describe to which extent migration background impacts the development of competences and vocational choice.