Bibliographic Metadata

Title
Wohlbefinden als ein wesentlicher Aspekt bei der Betreuung und Pflege gerontopsychiatrischen PatientInnen : pflegetherapeutische Konzepte bei DemenzpatientInnen / Petra Totter-Grillitsch
AuthorTotter-Grillitsch, Petra
CensorHinghofer-Szalkay, Irma
Published2013
Description102 Bl. : Ill.
Institutional NoteGraz, Univ., Masterarb., 2013
LanguageGerman
Document typeMaster Thesis
Keywords (GND)Alterspsychiatrie / Pflege / Wohlbefinden / Alterspsychiatrie / Pflege / Wohlbefinden / Online-Publikation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-57970 Persistent Identifier (URN)
Restriction-Information
 The work is publicly available
Files
Wohlbefinden als ein wesentlicher Aspekt bei der Betreuung und Pflege gerontopsychiatrischen PatientInnen [0.71 mb]
Links
Reference
Classification
Abstract (German)

Das Konstrukt Wohlbefinden ist ein sehr Individuelles. Der gespannte Bogen von der Vergangenheit in die Neuzeit zeigt, dass dieses Thema in letzter Zeit an Bedeutung gewonnen hat. Soziale, kognitive, biologische und spirituelle Dimensionen, materielle Sicherheit und Unterstützungsressourcen spielen eine große Rolle. Es werden unterschiedliche Theorien für zufriedenes Altern vorgestellt wie z. B. die Aktivitätstheorie, die Disengagementtheorie oder das Modell der selektiven Optimierung mit Kompensation. Auch das europäische Modell zum Wohlbefinden im Alter wird dargestellt.Der Einfluss von Bewegung, Musik, als auch Kunst im Allgemeinen, auf das Wohlbefinden von gerontopsychiatrischen PatientInnen ist signifikant.Konzepte wie das Realitätsorientierungstraining, die Validation nach Feil oder Richard sowie die Basale Stimulation werden analysiert. Die Implementierung von pflegetherapeutischen Maßnahmen, welche in der Betreuung und Pflege von DemenzpatientInnen angewendet werden, erfolgt in die Pflegemodelle nach Orem, in das Wellness-Pflege-Modell sowie in das mäeutische Pflegemodell.

Abstract (English)

The construct of well-being is a very individual. The taut arc of the past to modern times shows that this issue has gained in importance recently. Social, cognitive, biological, and spiritual dimensions, material security and support resources play a major role.There are different theories for satisfied aging being presented, such as the activity theory, the theory of disengagement or the model of selective optimization with compensation. Also the European model for well-being in old age is portrayed.The influence of movement, music and art in general on the well-being of geriatric psychiatry patients is significant.Concepts such as reality orientation training, the validation therapy deve-loped by Feil or Richard and basal stimulation are analyzed.The implementation of therapeutic care measures, which are applied in the supervision and care of dementia patients, ensues in the care model to Orem, in the wellness care model and in the mäeutic care model.