Titelaufnahme

Titel
Um-und Durchsetzungsproblematik des Gewaltschutzgesetzes in Georgien : eine rechtshistorische Darstellung / vorgelegt von Nozade Nino
Verfasser/ VerfasserinNozadze, Nino
Begutachter / BegutachterinPrettenthaler-Ziegerhofer Anita
Erschienen2013
Umfang87 Bl.
HochschulschriftGraz, Univ., Masterarb., 2013
Anmerkung
Fußnoten in georg. Schr. und Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypMasterarbeit
Schlagwörter (GND)Georgien / Frau / Häusliche Gewalt / Recht / Georgien / Frau / Häusliche Gewalt / Recht / Online-Publikation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-57852 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Um-und Durchsetzungsproblematik des Gewaltschutzgesetzes in Georgien [1.03 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die Um-und Durchsetzungsproblematik des Gewaltschutzgesetzes in Georgien Eine rechtshistorische DarstellungMasterarbeitVon Nozadze Nino In dieser Arbeit wird die Um- und Durchsetzungsproblematik des georgischen Gewaltschutzgesetzes untersucht. Die "nationale Studie über häusliche Gewalt gegen Frauen" zeigt nämlich, dass georgische gewaltbetroffene Frauen eine geringe Bereitschaft zeigen, das Gewaltschutzgesetz in Anspruch zu nehmen (2%). Die zentrale Frage, die der Untersuchung zugrunde liegt, ist: Woran liegt es, dass in Georgien die gewaltbetroffenen Frauen nur in sehr geringem Ausmaß die Bereitschaft zeigen, die gesetzlichen Schutzmaßnahmen in Anspruch zu nehmen? Um diese Forschungsfrage zu beantworten, wird eine rechts-historische Perspektive vorgenommen. Zur Beantwortung der Forschungsfrage werden folgende Bereiche untersucht: 1. Inhaltliche Analyse des georgischen Gewaltschutzgesetzes 2. Analyse der staatlichen Politik in Bezug auf die Bekämpfung der häuslichen Gewalt. 3. Evaluierung der "nationalen Aktionspläne zur Bekämpfung der häuslichen Gewalt". 4. Sicht der gewaltbetroffene Frauen. Die Arbeit kommt zu dem Ergebnis, dass die niedrige Bereitschaft der gewaltbetroffenen georgischen Frauen, das Gewaltschutzgesetz in Anspruch zu nehmen, einerseits mit den noch verbreiteten geschlechtsspezifischen Rollenerwartungen zusammenhängt aber auch andererseits mit der gescheiterten Umsetzung des georgischen Gewaltschutzgesetzes.

Zusammenfassung (Englisch)

The implementation and enforcement of the Georgian Protection against Violence ActA history of law account By Nino Nozadze Focal point of this Master thesis is the implementation and enforcement of the Georgian Protection against Violence Act against the background of a national study on domestic violence against women. Apparently only 2% of all female victims of domestic violence recourse to protection offered by Georgian law. The thesis tackles the question why so few women in Georgia seek refuge under the umbrella of the Georgian Protection against Violence Act. From a historic perspective the author: 1. Analyses the legal framework of the Protection against Violence Act currently of force in Georgia, 2. Looks in to the policy regarding domestic violence pursued in Georgia, 3. Evaluates the national action plans against violence, and 4. Describes the situation and the attitude of the women concerned. The thesis comes to the conclusion that the reluctance of Georgian women to make use of the instruments provided for by the Protection against Violence Acts originates mainly from gender specific role expectations but also from a poor legal implementation.