Titelaufnahme

Titel
Warum zeigst du mir nie, dass du mich liebst? : Geschlechtsunterschiede in der Verwendung beziehungsrelevanter Verhaltensweisen in Abhängigkeit von der normativen Geschlechtsrolleneinstellung / vorgelegt von Angelika Lepold
Verfasser/ VerfasserinLepold, Angelika
Begutachter / BegutachterinMacher, Silvia
Erschienen2013
Umfang111 Bl. : Zsfassungen (2 Bl.) + 1 CD-ROM ; graph. Darst.
HochschulschriftGraz, Univ., Dipl.-Arb., 2013
Anmerkung
Zsfassungen in dt. und engl. Sprache
auf der CD-ROM: Rohdaten, Datenfiles, Syntax und statistische Berechnungen
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (GND)Liebesbeziehung / Verhalten / Geschlechtsunterschied / Liebesbeziehung / Verhalten / Geschlechtsunterschied / Online-Publikation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-55641 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Warum zeigst du mir nie, dass du mich liebst? [1.58 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Ausgehend vom Investitionsmodell von Rusbult (1980), das die Stabilität einer engen Beziehung erklärt, war es Ziel dieser Arbeit herauszufinden, inwiefern sich Geschlechtsunterschiede in den Verhaltensweisen zum Ausdruck von Zufriedenheit, Qualität der Alternativen, Investitionen und Commitment zeigen. Weiters wurde untersucht, ob sich Geschlechtsunterschiede in Abhängigkeit von normativen Geschlechtsrolleneinstellungen erklären lassen. Erwartet wurde, dass Frauen mehr Verhaltensweisen zum Ausdruck von Commitment und Zufriedenheit zeigen als Männer. Männer sollten mehr Verhaltensweisen zum Ausdruck der Qualität von Alternativen und Investitionen zeigen als Frauen. Die normative Geschlechtsrolleneinstellung sollte die Häufigkeit der Verwendung von Verhaltensindikatoren der Variablen des Investitionsmodells vorhersagen. In einer Online-Studie wurden Daten zu den Verhaltensindikatoren und zur normativen Geschlechtsrolleneinstellung von 102 heterosexuellen Paaren im Alter von 18 bis 47 Jahren (M = 24.47) mit einer durchschnittlichen Beziehungsdauer von 3.59 Jahren erhoben. Es zeigte sich, dass Frauen mehr Verhaltensweisen zum Ausdruck der Qualität von Alternativen zeigten als Männer, Männer mehr Verhaltensweisen zum Ausdruck von Investitionen als Frauen. In den Verhaltensweisen zum Ausdruck von Commitment und Zufriedenheit zeigte sich kein Geschlechtsunterschied. Die Verhaltensweisen zum Ausdruck von Zufriedenheit der Frau sowie von Commitment des Mannes wurden durch die normative Geschlechtsrolleneinstellung der Frau erklärt. Je traditioneller die Frau war, umso mehr Verhaltensweisen zum Ausdruck von Zufriedenheit zeigte sie und umso mehr Verhaltensweisen zum Ausdruck von Commitment zeigte ihr Partner. Die Verhaltensweisen zum Ausdruck von Investitionen wurden durch die normative Geschlechtsrolleneinstellung des Partners/der Partnerin vorhergesagt. Je traditioneller der Partner/die Partnerin war, umso mehr Verhaltensweisen zum Ausdruck von Investitionen wurden gezeigt.

Zusammenfassung (Englisch)

Based on the Investment Model of Rusbult (1980), that explains why people stay in or quit their close relationship, the aim of this work was to find out whether there are sex differences in behavioral indicators of satisfaction, quality of alternatives, investments and commitment. Another aim of this study was to examine whether sex differences could be explained by normative gender role attitudes. It was expected that women would use behavioral indicators of commitment and satisfaction more frequently than men, men in contrast should use behavioral indicators of quality of alternatives and investments more frequently than women. The normative gender role attitudes should predict the frequency of use of behavioral indicators of the variables of the Investment Model. The data of behavioral indicators and the normative gender role attitudes were collected by means of an online-study. 102 heterosexual couples, aged from 18 to 47 years (M = 24.47) with an average relationship duration of 3.59 years, completed the questionnaire. The results indicate that women used behavioral indicators of quality of alternatives more frequently than men, whereas men used behavioral indicators of investments more frequently than women. No sex differences occurred with behavioral indicators of commitment or satisfaction. Women?s gender role attitudes significantly predicted women?s use of satisfaction and men?s use of commitment. Women used more behavioral indicators to express satisfaction, and men used more behavioral indicators to express commitment, the more traditional women were. Furthermore, the behavior to express investments was significantly predicted by the normative gender role attitudes of the partner. Women and men used more behavioral indicators to express investments, the more traditional their partners were.