Titelaufnahme

Titel
Die Entscheidungsbefugnisse der Verwaltungsgerichte / von Margot Gutschi
Weitere Titel
the decision-making powers of the Administrative Courts
Verfasser/ VerfasserinGutschi, Margot
Begutachter / BegutachterinWieser Bernd
Erschienen2013
UmfangVII, 78 Bl. : Zsfassung
HochschulschriftGraz, Univ., Dipl.-Arb., 2013
Anmerkung
Abweichender Titel laut Übersetzung der Verfasserin/des Verfassers
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (GND)Österreich / Verwaltungsgerichtsbarkeit / Österreich / Verwaltungsgerichtsbarkeit / Online-Publikation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-46627 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Die Entscheidungsbefugnisse der Verwaltungsgerichte [0.7 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die vorliegende Diplomarbeit befasst sich mit der Verwaltungsgerichtsbarkeits-Novelle 2012, mit welcher einem langjährigen Reformbedarf der österreichischen Verwaltungsgerichtsbarkeit Rechnung getragen wurde. Einleitend werden der geschichtliche Hintergrund und wichtige Hauptgesichtspunkte dieser Novelle aufgezeigt sowie wesentliche Bestimmungen des Verwaltungsgerichtsverfahrensgesetzes (VwGVG) dargestellt. Die Unabhängigen Verwaltungssenate (UVS) werden in den Verwaltungsgerichten der Länder aufgehen, der Asylgerichtshof wird zum Bundesverwaltungsgericht und der Unabhängige Finanzsenat zum Bundesfinanzgericht. Es kommt zur Abschaffung des administrativen Instanzenzuges und zur Schaffung einer durchgehend zweistufigen Verwaltungsgerichtsbarkeit. Jede Verwaltungsbehörde wird somit ? mit Ausnahmen im eigenen Wirkungsbereich der Gemeinde ? zur ersten und letzten Instanz. Gegen deren Entscheidung steht ein Rechtszug an die Verwaltungsgerichte offen, die grundsätzlich in der Sache selbst entscheiden. Zur Entlastung des Verwaltungsgerichtshofes (VwGH) wird ein Modell der Zulassungsrevision eingeführt. Den Kernbereich dieser Arbeit bilden die konkreten Zuständigkeiten der Verwaltungsgerichte und deren Entscheidungsbefugnisse. Die Kompetenzen der Landesverwaltungsgerichte decken sich weitgehend mit jenen der UVS, gehen aber natürlich über diese hinaus. Es kommt zur einer sog subsidiären Allzuständigkeit dieser landesverwaltungsgerichtlichen Instanzen. Das Asyl- und Finanzwesen erfahren keine gravierenden Änderungen. Zur Verschaffung eines Verfahrensüberblickes vor den Verwaltungsgerichten wird dieses am Beispiel der Bescheidbeschwerde erklärt. Auch das Revisionsverfahren vor dem VwGH wird dargestellt. Mit einem persönlichen Fazit endet die Arbeit.

Zusammenfassung (Englisch)

The master thesis deals with the jurisdiction of an Administrative Court ? novella 2012, with which a long-standing reform need of the Austrian administration jurisdiction was taken into account. At the beginning the historical background and main important points of view of this novella were shown as well as essential legal provisions of the law of administration court procedure (VwGVG). The independent Administration Senates (UVS) will become integrated into the Administrative Courts of the countries, the Asylum Court of Justice refers to the federal Administration Court and the independent Finance Senate to the federal Finance Court. It comes in the abolition of the administrative stages of appeal and to the creation of a two-step administration jurisdiction. Every administration therefore becomes ? with exceptions in their own area of activity of the municipality ? in the first and last instance. Against their decisions is recourse to legal process to the administrative Courts possible, which in principle decides on the merits. To the relief of the Higher Administrative Court (VwGH) a model of admittance revision is brought. The concrete responsibilities of the Administrative Courts and their decision-making powers form the core of this thesis. The competences of the Administrative Courts of the countries correspond in the most part to those of the UVS, however they go beyond these. Therefore there is a subsidiary comprehensive jurisdiction of these Administrative Courts of the countries. There are no serious changes in the asylum and financial system. To obtain a view of the procedure in front of the Administrative Courts it will be explained in the example on the appeal of notification. The appeal procedure in front of the VwGH is also represented briefly. With a personal result this thesis is finalized.

Statistik
Das PDF-Dokument wurde 128 mal heruntergeladen.