Titelaufnahme

Titel
Miniaturen zur Grazer Mittags-Zeitung entlang der Pantz-Partei / vorgelegt von Bernhard K. Thonhofer
Verfasser/ VerfasserinThonhofer, Bernhard
Begutachter / BegutachterinKonrad, Helmut
Erschienen2013
Umfang147 Bl. : 2 Zsfassungen + 1 CD-ROM
HochschulschriftGraz, Univ., Dipl.-Arb., 2013
Anmerkung
Zsfassung in dt. und engl. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (GND)Graz / Zeitung / Geschichte 1914-1921 / Graz / Zeitung / Geschichte 1914-1921 / Online-Publikation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-54799 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Miniaturen zur Grazer Mittags-Zeitung entlang der Pantz-Partei [24.49 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die Arbeit thematisiert die Grazer Mittags-Zeitung und die Pantz-Partei. Die (deutschnationale) Grazer Mittags-Zeitung (1914?1921) wurde von Heinrich Stiasny herausgegeben und redigiert. Sie war eine von sechs Grazer Tageszeitungen , die im Ersten Weltkrieg erschienen sind. Im Gegensatz zu den anderen sechs Tageszeitungen wurde die Mittags-Zeitung noch nie analysiert. Die Mittags-Zeitung favorisierte und betonte die (deutschnationale) Pantz-Partei bis Jänner 1919. Die (?kleine? und erfolglose) Pantz-Partei, die von Ferdinand Pantz geleitet wurde, schloss sich nicht der Großdeutschen Volkspartei an. Am Ende versandete die Partei.

Zusammenfassung (Englisch)

The thesis examines the Grazer Mittags-Zeitung and the Pantz-Partei. The (germannational) Grazer Mittags-Zeitung (1914?1921) was edited and redacted by Heinrich Stiasny. It was one out of six daily newspapers in Graz which occured around the time of World War I. In contrast to the other six daily newspapers, the Mittags-Zeitung has never been analysed before. The Mittags-Zeitung favoured and emphasized the (germannational) Pantz-Partei until January 1919. The (?marginal? and unsucessful) Pantz-Partei which was led by Ferdinand Pantz did not join the Großdeutsche Volkspartei. At the end the party sanded.