Titelaufnahme

Titel
Zivilrechtliche Ansprüche bei Emissionen von Fußballplätzen / eingereicht von Thomas Spiegl
Verfasser/ VerfasserinSpiegl, Thomas
Begutachter / BegutachterinHinteregger, Monika
Erschienen2013
UmfangIX, 75 Bl. : Zsfassung
HochschulschriftGraz, Univ., Dipl.-Arb., 2013
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (GND)Österreich / Stadion / Emissionsschutz / Nachbarrecht / Schadensersatz / Privatrecht / Österreich / Stadion / Emissionsschutz / Nachbarrecht / Schadensersatz / Privatrecht / Online-Publikation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-54781 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Zivilrechtliche Ansprüche bei Emissionen von Fußballplätzen [0.58 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Zivilrechtliche Ansprüche bei Emissionen von Fußballplätzen.Die vorliegende Arbeit beschäftigt sich mit den rechtlichen Möglichkeiten von Nachbarn, die von den Emissionen eines Fußballplatzes beeinträchtigt werden. Es handelt sich dabei um den zentralen Bereich des im ABGB geregelten Nachbarrechts. Maßgeblich sind daher insbesondere die §§ 364 ff ABGB. Darüber hinaus müssen auch schadenersatzrechtliche Überlegungen in die Arbeit einfließen, zumal die verschiedenen unmittelbaren und mittelbaren Einwirkungen des Fußballplatzes durchaus Schädigungspotential aufweisen. Nachdem eingangs die Infrastruktur eines durchschnittlichen österreichischen Fußballplatzes veranschaulicht wird, werden darauf aufbauend die einzelnen Emissionen des Fußballplatzes erörtert. Es stellt sich die Frage, ob und unter welchen Voraussetzungen diese Einwirkungen von den Nachbarn untersagt werden können. Dafür bedarf es einen Blick auf die einzelnen Genehmigungen, die für den Betrieb eines Fußballplatzes notwendig sind. Entscheidend ist, ob durch diese Genehmigungen der Tatbestand des § 364 a ABGB erfüllt ist. Die Folge wäre der Wegfall des Untersagungsrechts, wobei im Gegenzug zumindest ein Ausgleichsanspruch bestünde. Als weiterer Punkt werden auch schadenersatzrechtliche Fragen behandelt, die zwangsläufig mit den auftretenden Emissionen einhergehen. Auch wird die Vorgehensweise vieler Nachbarn bei Nachbarschaftsstreitigkeiten auf ihre Rechtmäßigkeit überprüft. Abschließend werden die wichtigsten Erkenntnisse dieser Arbeit präsentiert

Zusammenfassung (Englisch)

Civil claims based on emissions of football grounds.This thesis discusses the legal possibilities of neighbours who are affected by the emissions of a football ground. This is also the core of the law concerning the respective interests of neighbours, regulated in the General Civil Code (ABGB). Therefore, the §§ 364 ff ABGB are particularly relevant. Thoughts on compensation for damages have to be incorporated in the work because the direct and indirect impacts can be dangerous in various situations. In the beginning, the infrastructure of an average Austrian football ground is described. Based on these facts, the special emissions of a football ground are explained. The question at stake is whether the neighbours are lawful to ban those impacts, and if so, which preconditions are essential. Therefore, it is necessary to have a look at the permissions required for a football ground. The essential point is whether the permissions fulfil the matter of fact of § 364 a ABGB. The effect would be the abolition of the right to ban the emissions, although there would be at least an equalisation claim. Further questions need to be clarified, concerning the compensation for damages which inevitably come along with the special emissions of a football ground. Furthermore, the legitimacy of the procedures of many neighbours in neighbourhood disputes is discussed. As a conclusion, the most important findings of this thesis are presented.