Titelaufnahme

Titel
Vom Geschmack der Farben : Einblicke in die Bedeutung der Aisthesis der elementaren Bildung / vorgelegt von Eva Maria Stefanec
Verfasser/ VerfasserinStefanec, Eva Maria
Begutachter / BegutachterinWustmann Cornelia
Erschienen2013
Umfang151 Bl. : 2 Zsfassungen + 1 CD-ROM
HochschulschriftGraz, Univ., Masterarb., 2013
Anmerkung
Zsfassungen in dt. und engl. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypMasterarbeit
Schlagwörter (GND)Wahrnehmung / Elementarbildung / Wahrnehmung / Elementarbildung / Online-Publikation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-54658 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Vom Geschmack der Farben [1.01 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Mit zunehmenden pädagogischen, psychologischen, soziologischen und neurowis-senschaftlichen Erkenntnissen gelangte der elementarpädagogische Bildungsgedan-ke in den Fokus der Aufmerksamkeit. Stichworte, wie der kompetente Säugling oder der Slogan Bildung beginnt mit der Geburt, werden sowohl in Fachdiskursen als auch in der Gesellschaft und in der Politik verstärkt debattiert.Mit dieser Arbeit wird das Ziel verfolgt, eine ganzheitliche Sichtweise auf den Stel-lenwert der elementaren Bildung und die Rolle ästhetischer Erfahrungen im Klein-kindalter aufzuzeigen.Der erste Teil der Arbeit beruht auf der Recherche und der Analyse vorhandener Lite-ratur und aktueller Daten. Hierbei werden zuerst das Konstrukt der Kindheit, die Ent-stehung von Kindertagesheimen und der elementare Bildungsbegriff erörtert. An-schließend wird deutlich, wie vielfältig der Begriff der Ästhetik definiert wird und wie er im elementarpädagogischen Diskurs behandelt wird bzw. welche Konsequenzen sich daraus für die Arbeit in Kindertagesheimen für KindergartenpädagogInnen erge-ben. Die Durchführung und Auswertung zehn problemzentrierter Interviews, welche mittels der qualitativen Inhaltsanalyse nach Mayring interpretiert wurden, bilden den zweiten Teil der Arbeit. Die Ergebnisse zeigen, wie in der Kinderkrippe tätige Kinder-gartenpädagogInnen den Begriff der elementaren Bildung in die Praxis umsetzen und welchen Stellenwert ästhetische Erfahrungen in steirischen Kinderkrippen haben. In der Befragung wurde deutlich, dass der 2009 eingeführte BildungsRahmenPlan zu-nehmend als Arbeitsgrundlage für die Umsetzung von Bildung in Kinderkrippen her-angezogen wird. Die Ergebnisse dieser Arbeit zeigen deutlich auf, dass Kinderkrip-pen von den Fachkräften als Bildungsinstitutionen wahrgenommen werden, ästheti-sche Erfahrungen im Kleinkindalter jedoch nur einen begrenzten Stellenwert in der Praxis haben.

Zusammenfassung (Englisch)

It was only in the course of neuroscientific insights and studies that increasingly more attention was drawn to the concept of education in nurseries. Keywords as the com-petent infant or slogan education begins at birth, are increasingly debated both in professional discourses as well as in society and in politics.Keywords like ?the competent baby? or phrases like ?education starts at the time of birth? have widely been discussed by scholars as well as in society and politics.The purpose of this thesis is to offer a holistic approach to the status of early child-hood education and to the role of esthetic experiences of infants (ages 0-3) on the basis of scientific and pedagogical findings.The first part of this thesis grapples with existing literature and relevant data: The meaning of childhood alongside the development of child care institutions and the concept of education of infants will be discussed from a historic point of view. It will subsequently become clear how the concept of esthetics has been defined in many different varieties and how it has been addressed in the discourse of early childhood education. Also, insights into their consequences for the work of teachers in child care institutions will be provided. The second part of this thesis is composed of the implementation and evaluation of ten problem-centered interviews that have been interpreted according to the qualitative content analysis by Mayering. The results de-monstrate how teachers working in nurseries put into practice the concept of edu-cation of infants as well as what significance esthetic experiences have in Styrian nurseries. These results illustrate that the ?BildungsRahmenPlan?, has increasingly been used as a working basis for the implementation of education in nurseries. The results of this study show clearly that nurseries are perceived by pedagogical experts as educational institutions, but only limited importance is attached to esthetic experi-ences.