Titelaufnahme

Titel
Lerneffizienz des Schulexperiments im naturwissenschaftlichen Unterricht / vorgelegt von Kathrin Mair
Verfasser/ VerfasserinMair, Kathrin
Begutachter / BegutachterinSimon Uwe
Erschienen2013
Umfang108 Bl. : 2 Zsfassungen + 1 CD-ROM ; graph. Darst.
HochschulschriftGraz, Univ., Dipl.-Arb., 2013
Anmerkung
Zsfassung in dt. und engl. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (GND)Naturwissenschaftlicher Unterricht / Experiment / Naturwissenschaftlicher Unterricht / Experiment / Online-Publikation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-54581 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Lerneffizienz des Schulexperiments im naturwissenschaftlichen Unterricht [2.43 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Ausgehend davon, dass bei Schüler/-innen durch das eigene Erfahren gewonnene Erkenntnisse besser haften bleiben als durch rein verbal vermittelte Inhalte, fordern Unterrichtsforscher einen vermehrten Einsatz von Experimenten im naturwissenschaftlichen Unterricht. Dem theoretischen Rekurs zum Experiment im Schulunterricht folgt in dieser Arbeit die Darstellung und Diskussion der Ergebnisse der im Sommersemester 2013 durchgeführten Studie zur Lernwirksamkeit von Experimenten in Relation zum methodischen Experimentablauf. Durch die Beobachtung und Evaluierung von neun verschiedenen experimentellen Unterrichtskonzepten in Oberstufenklassen der Allgemein Höheren Bildenden Schulen wurde erfasst, wie der Experimentablauf am besten didaktisch aufbereitet und gestaltet werden sollte, damit Schüler/-innen die gesetzten Lernziele erreichen können. Basierend auf den ermittelten Ergebnissen kann behauptet werden, dass das Experimentieren im Biologieunterricht, vor allem die Durchführung eines Demonstrationsexperiments, einen positiven Einfluss auf das Erreichen der gesetzten Lernziele bei Schüler/-innen hat. Während der methodische Ablauf beim Demonstrationsexperiment keine großen Auswirkungen auf das Erreichen der Lernziele bei Jugendlichen hat, ist der Lernerfolg beim Schülerexperiment wesentlich von der methodischen Durchführung abhängig. Gemäß den evaluierten Ergebnissen ist ein erfolgreiches experimentelles Arbeiten beim Schülerexperiment vor allem dann gegeben, wenn der Experimentablauf die Arbeitsschritte des didaktischen Zyklus nach Labudde (2010) verfolgt. Darüber hinaus konnte ermittelt werden, dass die Durchführung folgender vier Arbeitsschritte ein wesentliches Kriterium für ein lernförderliches Arbeiten ist: -Die Formulierung einer Ausgangsfrage - Die Bildung einer Vermutung (=Hypothese) -Die Präsentation und Diskussion der Ergebnisse -Die Überprüfung einer Vermutung (=Hypothese)

Zusammenfassung (Englisch)

According to the science education community practical work such as experimenting is considered as an essential aspect of science education. Cerini, Murray and Reiss (2003) argue that practical work in science classes is selected by students as ?one of the most useful and effective teaching and learning methods?. The aim of this study is to explore the effectiveness of experiments in respect to the methodological design a teacher or a student is using when performing an experiment in class. Therefore, a sample of nine experimental science lessons in secondary schools were observed and evaluated by using a questionnaire for teachers and students as well as a performance test only for students. The results of the study showed that the experiments were generally effective in every class. However, the pupils` cognitive performances were represented better in classes where an experiment was demonstrated by the teacher than in classes where students were carrying out the experiment by themselves.For acquiring the specialized knowledge it is necessary for students to follow the methodological design byLabudde (2010) when performing an experiment by themselves. In contrast, this design is not important for students` learning when the experiment is demonstrated by the teacher. The following four working steps of the methodological design by Labudde (2010) are most significant for the learning process of students when doing an experiment: - To phrase an opening question - To formulate a hypothesis - The presentation and discussion of the results - To examinea hypothesis