Titelaufnahme

Titel
Der öffentliche Raum als Spiegelbild einer sich wandelnden Gesellschaft / vorgelegt von Bettina Fischer
Verfasser/ VerfasserinFischer, Bettina
Begutachter / BegutachterinBrunner Franz
Erschienen2013
Umfang141 Bl. : 2 Zsfassungen + 1 CD-ROM ; Ill., graph. Darst.
HochschulschriftGraz, Univ., Masterarb., 2013
Anmerkung
Zsfassung in dt. und engl. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypMasterarbeit
Schlagwörter (GND)Öffentlicher Raum / Öffentlicher Raum / Online-Publikation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-54560 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Der öffentliche Raum als Spiegelbild einer sich wandelnden Gesellschaft [1.42 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die vorliegende Masterarbeit beschäftigte sich mit dem Thema ?Der öffentliche Raum als Spiegelbild einer sich wandelnden Gesellschaft? und soll der Frage nachgehen, ob der öffentliche Raum unserer Zeit wirklich als Spiegelbild der Gesellschaft gesehen werden kann. Beim öffentlichen Raum als Spiegelbild einer sich wandelnden Gesellschaft geht es auch um gesellschaftliche Raumrechte. Es geht um Macht, um geschlechtsspezifische Merkmale, um Ökonomisierung, Festivalisierung und um die Säuberung der Städte. All diese Komponenten wirken sich auf die Qualität eines öffentlichen Raumes aus. Bezüglich der Methodik basiert diese Masterarbeit auf analoger wie auch digitaler Literatur, sowie auf Methoden empirischer Erhebungen in Form von ExpertInnengesprächen, welche in Graz und in Wien durchgeführt wurden.In der Einleitung wird versucht, den Raum in all seinen Bedeutungen, Zuschreibungen und Facetten darzustellen. Am Ende werde ich den von WERLEN (2004) und WEICHHART (2008) beschriebenen handlungsorientierten Raum für die weitere Bearbeitung des Themas auswählen. Im nächsten Kapitel werde ich den öffentlichen Raum in einer Stadt thematisieren und dann auf die Konflikte, welche den öffentlichen Raum bedrohen, eingehen. Zum Abschluss des theoretischen Teils sollen dann auch zukünftige Trends, welche für die Stadtentwicklung festgemacht werden können, besprochen werden. Im praktischen Teil kommen dann die ExpertInnen zu Wort. Mit diesen wurde der öffentliche Raum in der Stadt ausführlich diskutiert und es konnten auch praktische Beispiele aus den Städten Graz und Wien, welche den öffentlichen Raum betreffen, angegeben werden. In der Schlussfolgerung wird vermehrt auf jene Phänomene eingegangen (Festivalisierung, Kommerzialisierung, Säuberung der Stadt, Videoüberwachung), die aktuell eine enorme Bedrohung für den öffentlichen Raum darstellen.

Zusammenfassung (Englisch)

This master thesis deals with the topic ?The public space as a reflection of a changing society? and should answer the question, if the current public space can really be seen as a reflection of society. If we see the public space as a reflection of a changing society, we have to think about social rights in this public space. It?s about power, gender characteristics, marketization, festivalisation and the cleaning up of the city. All these components have massive influences of the quality of a public space.Regarding the methodology, this thesis refers to analogue and digital literature on the one hand and to methods of empirical research in form of expert interviews which were conducted in Graz and Vienna, on the other hand.With the introduction I will try to present the public space with all his meanings, attributions and aspects. At the end I will choose the action-oriented space, which is described by WERLEN (2004) and WEICHHART (2008). With the next chapter I will broach the public space in a city and I will talk about conflicts which influences the public sphere. At the end of the theoretical part I will discuss the future trends in the City development. In the empirical part I will show how experts assess the public space. The public space in a city will be discussed in detail and with practical examples from Graz and Vienna. With the conclusion I will focus to current phenomena?s which constitute a major threat to the public space (festivalisation, commercialization, cleaning up the city?s, video surveillance etc.).