Titelaufnahme

Titel
Verpackungen am Bauernmarkt : Bewertung ausgewählter Alternativen und empirische Analyse der Pilotphase / vorgelegt von Anja Jug
Verfasser/ VerfasserinJug, Anja
Begutachter / BegutachterinGelbmann Ulrike-Maria
Erschienen2013
UmfangVI, 81 Bl. : Zsfassung + 1 CD-ROM ; Ill, graph. Darst.
HochschulschriftGraz, Univ., Masterarb., 2013
Anmerkung
Zsfassung in dt. und engl. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypMasterarbeit
Schlagwörter (GND)Verpackung / Lebensmittel / Wochenmarkt / Verpackung / Lebensmittel / Wochenmarkt / Online-Publikation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-54544 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Verpackungen am Bauernmarkt [1.51 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

In Österreich gibt es nach wie vor die Möglichkeit auf Bauernmärkten einzukaufen. Hinsichtlich Verpackungen sind Bauernmärkte jedoch kaum mit Supermärkten zu vergleichen, allerdings werden auch am Bauernmarkt Verpackungen, meist Einwegverpackungen aus Kunststoff, verwendet. Um das Aufkommen von Verpackungen am Bauernmarkt weiter zu verringern, wurde 2012 die Initiative "Abfallvermeidung auf Bauernmärkten" von der ARGE Abfallvermeidung, Ressourcenschonung und nachhaltige Entwicklung GmbH ins Leben gerufen. Ziel der Initiative war es Abfallvermeidung auf Bauernmärkten in Graz und Graz-Umgebung zu fördern.Diese Arbeit wurde begleitend zu der Initiative verfasst und zeigt Verpackungsalternativen auf, die zur Abfallvermeidung auf Bauernmärkten beitragen. Mit Hilfe von Experten/-inneninterviews wurde zusätzlich die Pilotphase des Projekts evaluiert, im Zuge deren eine mit Tipps zur Abfallvermeidung bedruckte Baumwolltasche auf Bauernmärkten in Graz und Graz-Umgebung vorgestellt wurde. Im Rahmen der Evaluierung wurde die Alternative hinsichtlich langfristiger Umsetzbarkeit, Beitrag zur Abfallvermeidung, Umweltfreundlichkeit und Einstellung der Kunden/-innen und Marktbeschicker/-innen untersucht.

Zusammenfassung (Englisch)

In Austria it is still possible to buy food at farmers markets. Concerning the amount of packaging used, farmersmarkets and supermarkets are hardly comparable. However also on farmers markets packaging is used. In order to reduce the amount of packaging on farmers markets the NGO ARGE Abfallvermeidung, Ressourcenschonung und nachhaltige Entwicklung GmbH found an initiative in 2012. This initiative was called "Waste Prevention on farmers markets" and aimed to support waste prevention on farmers markets in the city and the surroundings of Graz.This study was conducted attendantly to the initiative and presents packaging alternatives, which support waste prevention on farmers markets. In addition to that by using expert interviews the pilot phase of the initiative "Waste Prevention on farmers markets" was evaluated. Within this pilot phase cotton bags with imprinted tips for waste prevention were presented on farmers markets in the city and the surroundings of Graz as alternative packaging in order to reduce waste. Issues which were considered regarding the evaluation of the alternative packaging, which was presented within the pilot phase, were contribution to waste prevention, environmental friendliness, attitude of consumers and farmers and the long-term viability.