Titelaufnahme

Titel
Erfolgreiches Unterrichten unter Aufbau einer konstruktiven zwischenmenschlichen Beziehung zu den SchülerInnen und einem sicheren Umgang mit Störsituationen / vorgelegt von Jens Bullner
Verfasser/ VerfasserinBullner, Jens
Begutachter / BegutachterinPayer Gerald
Erschienen2013
UmfangVI, 116 Bl. : 2 Zsfassungen + 1 CD-ROM ; graph. Darst.
HochschulschriftGraz, Univ., Dipl.-Arb., 2013
Anmerkung
Zsfassung in dt. u. engl. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (GND)Unterricht / Unterricht / Online-Publikation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-54502 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Erfolgreiches Unterrichten unter Aufbau einer konstruktiven zwischenmenschlichen Beziehung zu den SchülerInnen und einem sicheren Umgang mit Störsituationen [0.83 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Erfolgreiches Unterrichten unter Aufbau einer konstruktiven, zwischenmenschlichen Beziehung zu den SchülerInnen und einem sicheren Umgang mit Störsituationen In dieser Diplomarbeit versuche ich herauszufinden, was man für einen guten Unterricht benötigt. Dabei beschäftige ich mich auch mit dem Mythos zur ?guten? Lehrperson. Es gibt einige Kriterien, welche mit einem guten Unterricht einhergehen. Doch trotz der Einhaltung dieser Kriterien muss der Unterricht nicht zwangsweise ?gut? verlaufen. Die konstruktivistische Wahrnehmung spielt hierbei eine große Rolle. Dadurch, dass sich alle Menschen eine eigene Wirklichkeit konstruieren, kann man keinerlei Regeln für den guten Unterricht aufstellen. Zu den Voraussetzungen guten Unterrichts zähle ich neben einer guten Beziehung zu den SchülerInnen, und jene zwischen den SchülerInnen untereinander, das weitgehende Ausbleiben von Störungen. Denn erst dann ist es möglich, dass Unterricht weitgehend auf einer sachlichen Ebene stattfinden kann. Zunächst ist das Teamgefühl der SchülerInnen untereinander zu stärken. Des Weiteren ist es wichtig, die SchülerInnen als Menschen mit Bedürfnissen wahrzunehmen. Ein weiterer großer Punkt dieser Arbeit sind die Störsituationen. Es wird beschrieben, wie man Störsituationen weitgehend vermeiden kann. Im Falle eines Auftretens von Störsituationen gibt es Maßnahmen, womit diese umgehend abgehandelt werden können. Allerdings sind viele Störmomente als ?normal?, oder sogar als ?wertvoll? zu charakterisieren. Außerdem unterliegt der Lehrberuf einem stetigen Wandel. Lehrende müssen sich diesem Wandel hingeben und Veränderungen positiv entgegenblicken. Damit man diesen Wandel erkennen kann, ist eine permanente Reflexionsarbeit nötig. Zu sämtlichen Themengebieten dieser Diplomarbeit wurden Interviews mit Lehrenden durchgeführt. Die Auswertungen in Form einer qualitativen Inhaltsanalyse haben die Ergebnisse aus der Literatur bestätigt und ergänzt.

Zusammenfassung (Englisch)

Successful teaching under construction of a constructive, interpersonally relationship to the pupils and a safe handling with human disturbances. In this thesis I am writing about the myth of the good teacher. There are some criteria in the behaviour of a teacher, which go along with a good teaching. But in spite of taking care of those criteria, there mustn?t result a good teaching. The constructivist perception plays a great role. Every human creates his / her own reality. Because of this reason, it is not possible to create rules for a good teaching. There are some requirements for a good teaching: to establish a good relationship between teachers and pupils and among the pupils themselves. Another important condition for a good teaching is the absence of human disorders. Only then it may be possible to continue the lesson on an objective level. But there are some requirements for it. The pupils have to become a team. On the other hand, teachers have to treat pupils like humans. After those actions, it seems to be possible to carry out a teaching on an objective level. Another important point of this thesis is human disturbances. I am writing about the handling with human disturbances. You have to avoid such disturbances. If they occur anyhow, there are some ways to deal with them. But many of those disturbances are normal and sometimes even useful. The teaching profession is subject to a regularly change. Teachers have to follow this change in a positive way. To recognize this change, they have to reflect about their selves. There are some interviews about the main topics of this thesis. They are summed up in some qualitative content analysis. Its results have confirmed and extended the results of the literature.