Titelaufnahme

Titel
Argumentieren im Mathematikunterricht : von den Bildungsstandards zu konkreten Unterrichtsbeispielen / vorgelegt von Isabell Wolf
Verfasser/ VerfasserinWolf, Isabell
Begutachter / BegutachterinThaller Bernd
Erschienen2013
Umfang143 Bl. : 2 Zsfassungen + 1 CD-ROM ; Ill., graph. Darst.
HochschulschriftGraz, Univ., Dipl.-Arb., 2013
Anmerkung
Zsfassung in dt. und engl. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (GND)Mathematikunterricht / Argument / Mathematikunterricht / Argument / Online-Publikation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-54348 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Argumentieren im Mathematikunterricht [3.35 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Diese Diplomarbeit befasst sich mit dem Argumentieren im Mathematikunterricht und geht dabei der Frage nach, wie Lernende diese Kompetenz entwickeln können. Durch die Einführung sogenannter Bildungsstandards kam es im österreichischen Bildungswesen zu einigen Veränderungen. Ein Unterricht, der sich an Kompetenzen orientiert, wird seitdem gefordert. Hinzu kommt, dass nun auch die bislang eher vernachlässigten Tätigkeiten des Argumentierens, Begründens und Beweisens den SchülerInnen näher gebracht werden sollen. Daher ist es von großer Bedeutung, dass im Mathematikunterricht eine Kultur des Begründens aufgebaut wird. Im ersten Teil dieser Arbeit geht es darum, wie man dem Argumentieren und Begründen mehr Raum im Unterricht geben kann. Es wird untersucht, wie diese Kompetenzen in den Bildungsstandards bzw. in unterschiedlichen Kompetenzmodellen erklärt werden. Danach werden Gründe für das Argumentieren, verschiedene Möglichkeiten zum Aufbau einer Argumentationskompetenz sowie diverse Argumentationsstrategien angeführt, bevor wichtige Voraussetzungen und Bewertungskriterien vorgestellt werden. Der zweite Teil gibt schließlich Einblicke in eine kompetenzorientierte Praxis aus einer 7. Klasse (AHS Oberstufe) eines privaten Oberstufenrealgymnasiums. Neben verschiedenen Unterrichtsmethoden werden konkrete Unterrichtseinheiten, in denen das Argumentieren und Begründen mit SchülerInnen trainiert wurde, vorgestellt. Die daraus entstandenen Resultate werden anschließend präsentiert. Diverse Unterrichtsmaterialien, die in den Unterrichtseinheiten verwendet wurden, sind im Anhang dieser Arbeit zu finden und können direkt übernommen werden.

Zusammenfassung (Englisch)

This thesis deals with reasoning in mathematical education and studies the question of how pupils can develop this competence. The introduction of educational standards caused changes in the Austrian educational system. Since then a competence-based education has been required. Pupils should learn skills in reasoning, justifying and proving, which had been neglected until then. Therefore, it is important to set up a culture of justifying mathematical results and arguments in mathematical education. The first part of the thesis outlines how reasoning can get more space in teaching. It describes the definitions of these competences within the educational standards and different competence models. Afterwards, it gives reasons for arguing, possibilities to build up a competence in arguing and various argumentation strategies, before it presents important conditions and evaluation criteria. The second part provides insight into competence-based teaching lessons which took place in a seventh grade of an Austrian secondary school. It presents different teaching methods and lessons, in which reasoning and justifying skills were trained. Finally, the last chapter explains the results. The appendix of this thesis contains various teaching materials, which were used in the lessons.