Titelaufnahme

Titel
The Tradeoff between diversification and contagion in the context of systemic risk / Philipp Hermannsdörfer
Verfasser/ VerfasserinHermannsdörfer, Philipp Karl Wilhelm
Begutachter / BegutachterinSteiner Peter
Erschienen2013
Umfang52 Bl. : 2 Zsfassungen ; graph. Darst.
HochschulschriftGraz, Univ., Masterarb., 2013
Anmerkung
Zsfassung in dt. und engl. Sprache
SpracheEnglisch
DokumenttypMasterarbeit
Schlagwörter (GND)Finanzwirtschaft / Risikofaktor / Finanzwirtschaft / Risikofaktor / Online-Publikation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-54183 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
The Tradeoff between diversification and contagion in the context of systemic risk [0.33 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Meine Masterarbeit beschäftigt sich mit dem Phänomen von systemischen Schocks im Finanzsektor. Instabilität, Fehlbepreisungen und Herdenverhalten haben negative Auswirkungen auf die Realwirtschaft. Durch Interaktionen und Feedbackeffekte kann eine Reduktion des Gemeinwohls verursacht werden. Die Funktionalität der Märkte ist aufgrund der negativen Externalitäten eingeschränkt und regulierende Aktionen müssen gesetzt werden um entsprechende Anreize zu setzen. Um diese Thematik zu analysieren habe ich das Konzept von systemischen Risiken in die Portfoliooptimierung integriert. Ziel war es die Komplexität einer Vielzahl von Risikofaktoren für das Finanzsystem mit einem einzigen Indikator auszudrücken. Die meisten systemischen Risikomaße wurden mit einer regulativen Absicht entwickelt. Mit meinem Ansatz verfolge ich nicht das Ziel Finanzinstitute nach ihrem Beitrag zum systemischen Risiko zu besteuern. Viele Risikofaktoren sind aufgrund des vorgegebenen regulativen Rahmen und staatlichen Eingriffen entstanden. Daher habe ich versucht einen breiten Überblick von den Einflüssen des Finanzsektors auf die Realwirtschaft zu geben. Allgemein geht es darum Investitionsentscheidungen zu treffen und deren Finanzierung zu klären. Dieser Prozess wird im Falle eines systemischen Schocks negative beeinflusst. Als Folge werden laufende Geschäfte neu bewertet und die Akteure passen ihre Erwartungen an. Die Preisveränderungen kommen unerwartet. Betrachtet man die Struktur unseres Finanzsystems etwas genauer, lassen sich leicht Argumente finden, die einen Anstieg der Korrelationen zwischen den Anlageklassen begründen. Diese Ansteckungsgefahren und Feedbackeffekte reduzieren das Diversifikationspotential. Um diesen Aspekt messbar zu machen, wurde ein Korrelationsmaß für Portfolien entwickelt und die gängigen Risikomaße adaptiert. Dies unterstützt die Beurteilung von Investitionsentscheidungen im Allgemeinen und die der Zahlungsfähigkeit von Finanzinstituten im Konkreten.

Zusammenfassung (Englisch)

My Masters thesis deals with the phenomenon of systemic shocks in the financial sector. Instabilities, mispricing and herding can adversely affect the real economy. Those interactions and feedback effects might cause a reduction in total wealth. Because of negative externalities the functionality of the market is disturbed and regulative actions must be undertaken to generate the right incentives. To analyze this topic I combined the concept of systemic risk with portfolio theory. I wanted to reduce the complexity of a huge variety of risk factors in the financial system to one single indicator. The combination with the growing interdependences between financial institutions and the financial innovations make the models quite complex. Most systemic risk measures were generated with a regulative perspective. I dont want to charge financial institutions for their contribution to systemic risk, because many risk factors developed as a consequence of our regulative framework and governmental intervention. For this purpose I tried to give a broad overview of the relationships between the financial market and the real economy. Very generally spoken we think about investment decisions and how they could be financed. If a systemic shock hits the financial system this process is disturbed or interrupted. The result is a revaluation of ongoing business and new expectations about the future are made. We are confronted with an unexpected price change. If we analyze the structure of our financial system we find good arguments for an increase in the correlations between assets during financial distress. The aspects of diversification vanish because of feedback effects and contagion. This was made measurable by deriving kappa, a correlation measure of the portfolio and modifying the standard forms of risk measures. This helps to get a better perspective of the future performance of your investment decisions in general and the solvability of financial institutions in detail.