Titelaufnahme

Titel
Die Entwicklung des Vereinswesens in Kapfenberg in den Jahren von 1932 bis 1938 / vorgelegt von Sabrina Gamperl
Verfasser/ VerfasserinGamperl, Sabrina
Begutachter / BegutachterinReisinger Nikolaus
Erschienen2013
Umfang136 Bl. : 2 Zsfassungen + 1 CD-ROM
HochschulschriftGraz, Univ., Dipl.-Arb., 2013
Anmerkung
Zsfassung in dt. und engl. Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (GND)Kapfenberg / Verein / Geschichte 1932-1938 / Kapfenberg / Verein / Geschichte 1932-1938 / Online-Publikation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-54012 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Die Entwicklung des Vereinswesens in Kapfenberg in den Jahren von 1932 bis 1938 [12.01 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die Diplomarbeit trägt den Titel ?Die Entwicklung des Vereinswesens in Kapfenberg in den Jahren von 1932 bis 1938? und verfolgt das Ziel, die Kapfenberger Vereinslandschaft dieser Jahre zu erfassen und Veränderungen darzustellen. Die Fragestellungen, die die Basis der Überlegungen der Arbeit darstellen, befassen sich mit der Auseinandersetzung des austrofaschistischen, ständestaatlichen Regimes mit den Kapfenberger Vereinen. Inwiefern veränderte sich die Vereinslandschaft beziehungsweise welche Auswirkung hatte die neue politische Situation auf das Vereinswesen? Es wird gezeigt, dass es mit der Etablierung des austrofaschistischen Ständestaates zu Veränderungen im Vereinswesen kam. Die Arbeit untersucht, ob das Regime ein genaues System beim Umgang mit den Vereinen entwickelte. Folgten Veränderungen im Vereinswesen einer bestimmten Systematik? Vor allem in den Jahren 1933/34 kann eine vermehrte Überprüfung der Vereine nachgewiesen werden. Folgten diese behördlichen Kontrollen einer speziellen Strategie? Um diese Fragen beantworten zu können, wurde die Kapfenberger Vereinslandschaft untersucht. Die Darstellung der Vereine in der Zeit von 1932 bis 1938 entspricht dabei keineswegs der Vollständigkeit, da jene untersucht wurden, die bis spätestens 1960 bestanden hatten. Die Arbeit soll daher einen ersten Überblick über das Kapfenberger Vereinswesen zur Zeit des austrofaschistischen Ständestaates geben. Dass vor allem die Jahre 1933/34 einen Umbruch im Kapfenberger Vereinswesen darstellen, konnte aufgrund der Ausführungen nachgewiesen werden. Neben den politischen Vereinen wurden auch jene verboten, denen man eine Gefährdung des Regimes nachsagte. Aufgrund dessen kam es zu einer deutlichen Reduzierung der Vereine und zu staatlichen Eingriffen in das Vereinswesen. Vor allem neugegründete und umgebildete Vereine wurden genauestens überprüft.

Zusammenfassung (Englisch)

The title of my thesis is called the ?Development of clubs in Kapfenberg between the years 1932 and 1938?. It follows the aim of conclusion and development of these institutions. The explorations and basics for this work deal with the discussion oft the Austro ? fascist state and ist changes. How and in which forms influenced the political system the club situation? In the years 1933/34, there were regulatory controls. Followed these official controls a special strategy? To answer these questions, the development of clubs in Kapfenberg was investigated. The systematics oft he clubs between 1932 and 1938 is not complete, because only those clubs, which existed until 1960, were ckecked. This work should be an overview of Kapfenberg?s club landscape during the time of Austro-fascist corprate state. Especially the years 1933/34 lead to a radical change of these organisations. Not just political clubs were forbidden, even those which were seen as a danger for the fascist regime. This reduced the number of clubs enormously and caused governmental interventions. Especially the refounded and transformed clubs were closely controlled.