Titelaufnahme

Titel
Erfolgsfaktoren für die Begleitung der praktischen Ausbildung im Rahmen der praktischen Schüleranleitung (PSA) unter Anleitung von Lehrenden der Gesundheits- und Krankenpflege : Evaluierung der PSA für die allgemeine Gesundheits- und Krankenpflege in der Steiermark aus Sicht der Lehrenden und Lernenden / eingereicht von Catrin Rauscher
Verfasser/ VerfasserinRauscher, Catrin
Begutachter / BegutachterinPur-Nijhof, Ingeborg
Erschienen2013
UmfangVIII, 133 Bl. : Ill.
HochschulschriftGraz, Univ., Masterarb., 2013
SpracheDeutsch
DokumenttypMasterarbeit
Schlagwörter (GND)Krankenpflege / Berufsausbildung / Krankenpflege / Berufsausbildung / Online-Publikation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-53836 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Erfolgsfaktoren für die Begleitung der praktischen Ausbildung im Rahmen der praktischen Schüleranleitung (PSA) unter Anleitung von Lehrenden der Gesundheits- und Krankenpflege [3.52 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die Gesundheits- und Krankenpflege in Österreich hat sich in den letzten Jahren kontinuierlich verändert. Die Tätigkeitsbereiche einer Gesundheits- und Krankenpflegeperson, vor allem der eigenständige Tätigkeitsbereich, wurde immer umfangreicher, was zu einem verstärkten Streben nach Professionalisierung im Pflegebereich geführt hat. Die Ausbildung im gehobenen Dienst zur Gesundheits- und Krankenpflege vereint die Vermittlung von theoretischem Wissen mit einer fortlaufenden Umsetzung des Erlernten in die Praxis. Seit Einführung der gesetzlichen Ausbildungsbestimmungen im Jahr 1997 (GuKG, BGBl. I 108/1997 i.d.g.F.) sind Lehrkräfte für Gesundheits- und Krankenpflege dazu verpflichtet, die Lernenden in mindestens zwei Prozent des Gesamtstundenumfangs der praktischen Ausbildung zu unterrichten: Bei der vorliegenden Arbeit handelt es sich um eine Ist-Stand-Analyse der praktischen Schüleranleitung (PSA) durch Lehrkräfte der Gesundheits- und Krankenpflege aus Sicht der Lernenden und Lehrenden. Ziel dieser Forschungsarbeit war es, die PSA im Hinblick auf die Effektivität und Effizienz zu evaluieren. Dafür wurden zwei Fragebögen entwickelt, um die Meinungen der beiden oben genannten Hauptpersonengruppen einzuholen. Die Kernfrage dabei lautete: Werden durch die PSA fachliche und überfachliche Kompetenzen nachhaltig erworben/gefestigt/verstärkt? Weiters wurden auch organisatorische Rahmenbedingungen und mögliche strukturelle Verbesserungen abgefragt. Die Ergebnisse der Studie können dazu dienen, Ausbildungsverantwortlichen mögliche Problematiken im Zusammenhang mit der PSA aufzuzeigen und Diskussionen zur Verbesserung der Situation anzuregen. Damit soll die Arbeit dazu beitragen, die Qualität der Gesundheits- und Krankenpflege weiter zu verbessern.

Zusammenfassung (Englisch)

The healthcare and nursing area has continuously changed over the last few years in Austria. The tasks of the healthcare and nursing expert, in particular those of the independent task area, have constantly grown which has led to an increased pursuit of professionalism in the care sector. The training in healthcare and nursing combines the provision of theoretical knowledge with practical work experience. Since the introduction of the legal regulations on training in 1997 (Act on Healthcare and Nursing, Federal Law Gazette I 108/1997, as amended), teachers in healthcare and nursing have been obliged to accompany and guide their learners in at least 2% of the total number of hours of work experience. The present master thesis is a status quo analysis of the praktische Schüleranleitung (PSA, practical guidance and instruction) done by teachers in healthcare and nursing from the perspective of teachers and learners. The aim of this thesis was to evaluate the PSA in terms of efficiency and effectiveness. For this purpose two questionnaires were developed in order to obtain the opinion of the two main parties involved. The key question was: Can technical and generic skills be sustainably acquired/strengthened/increased during the PSA? Furthermore, organisational aspects and possible structural improvements were addressed in the questionnaires. The main results of the study can be used to show stakeholders and people responsible for training the problems connected to the PSA and instigate discussions about improvements. Thus, the work should help to further raise the quality of healthcare and nursing.