Titelaufnahme

Titel
Mental Maps im Geographie und Wirtschaftskunde Unterricht - methodische Umsetzung und didaktischer Wert der "Karte im Kopf" / vorgelegt von Klaus Groier
Verfasser/ VerfasserinGroier, Klaus
Begutachter / BegutachterinLieb Gerhard
Erschienen2013
Umfang104 Bl. : 2 Zsfassungen + 1 CD-ROM ; Ill., graph. Darst., Kt.
HochschulschriftGraz, Univ., Dipl.-Arb., 2013
SpracheEnglisch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (GND)Geografieunterricht / Kognitive Landkarte / Geografieunterricht / Kognitive Landkarte / Online-Publikation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-53681 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Mental Maps im Geographie und Wirtschaftskunde Unterricht - methodische Umsetzung und didaktischer Wert der "Karte im Kopf" [1.93 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die Methode Mental Maps im Geographie und Wirtschaftskunde Unterricht ist eine, von der man weiß, dass es sie gibt, aber nicht weiß, wie sie im Unterricht angewendet werden kann. Diese Arbeit hat es sich zur Aufgabe gemacht, ein wenig Licht in das Dunkel zu bringen, wie Mental Maps ihre Anwendung im Unterricht finden können. Ziel dieser Arbeit ist es, die methodische Umsetzung von Mental Maps im Geographie- und Wirtschaftskundeunterricht anhand von speziell entworfenen Unterrichteinheiten zu zeigen.In Kapitel 2 werden die Mental Maps genauer beschrieben. Es wird hier der Frage nachgegangen, was Mental Maps sind, wie sie begrifflich zu verwenden sind und wie sie funktionieren. Der Entstehungsvorgang der Mental Maps im menschlichen Gehirn, das kognitive Kartieren und seine Prozesse werden in diesem Kapitel ebenfalls erläutert.In Kapitel 3 wird der Frage nachgegangen, wie die Wahrnehmungsgeographie die Methode der Mental Maps behandelt. In einem weiteren Punkt in diesem Kapitel wird auf die Wahrnehmung des Menschen und auf den Raum, als Realraum oder konstruktivistischer Raum, eingegangen. Darüberhinaus werden auch die neuesten Ansätze in der Mental Map Forschung erörtert.Kapitel 4 beschäftigt sich mit den Mental Maps im didaktischen Diskurs. Ein weiterer Punkt sind die Anforderungen an Mental Maps und die Möglichkeiten des Einsatzes im Unterricht. Weiters wird die Methode im Bezug auf den österreichischen Geographielehrplan und auf die Kompetenzen untersucht. Den Hauptteil dieser Arbeit bildet Kapitel 5, in dem die methodische Umsetzung der Mental Maps im Unterricht diskutiert wird. Dies erfolgt anhand eines durchgeführten Feldversuchs in vier verschiedenen Schulstufen.Den Abschluss der Arbeit rundet eine Ergebnisdiskussion über die methodische Umsetzung von Mental Maps im Unterricht ab.

Zusammenfassung (Englisch)

The method of using mental maps in geography and economy classes is a known phenomenon in theory but uncharted territory in the real classroom. The aim of this paper is to demonstrate the methodical implementation of mental maps in geography and economy classes based on specially designed teaching units.Before the methodical implementation will be discussed in this paper, the concept of mental maps will be described in more detail in chapter 2. In this chapter, the concept, definition and function of mental maps will be of main interest. Additionally, the origin and development processes of mental maps in the human brain and cognitive mapping and its processes will also be delineated in this chapter.Chapter 3 will focus on the question of how perception geography deals with the method of mental maps. Other aspects in this chapter are the human perception of space as real space on the one hand and as constructivist space on the other. The perception of space and its development in children will also be discussed in this part of the paper, as well as the latest approaches in mental map research.Chapter 4 analyses the method of mental maps in didactic discourses, focusing on mental maps in geography classes, on their specific requirements and the possibilities of their implementation in the classroom. Another point of interest is the congruency of mental maps with the Austrian geography curriculum and its topics. The competence comparison of mental maps will finally conclude this chapter.Constituting the main part of this paper, chapter 5 will investigate the methodical implementation of mental maps in the classroom. This will be illustrated by a field experiment conducted with four different school grades.In conclusion, the paper?s results on the methodical implementation of mental maps in the classroom will be presented.