Titelaufnahme

Titel
Die Auswirkungen von kurzen Sprint-Intervalltraining auf die Verbesserung der aeroben und anaeroben Ausdauer- Leistungsfähigkeiten bei jugendlichen Fußballern / verfasst von Salah Abed Gahlul
Weitere Titel
The effects of short sprint interval training to improve aerobic and anaerobic endurance Capabilities in young soccer players
Verfasser/ VerfasserinSalah Abed, Gahlul
Begutachter / BegutachterinHofmann Peter ; Schwaberger Günther
Erschienen2013
Umfang288 Bl. : 2 Zsfassungen + 1 CD-ROM ; graph. Darst.
HochschulschriftGraz, Univ., Diss., 2013
Anmerkung
Zsfassung in dt. u. engl. Sprache
Anmerkung
Abweichender Titel laut Übersetzung der Verfasserin/des Verfassers
SpracheDeutsch
Bibl. ReferenzOeBB
DokumenttypDissertation
Schlagwörter (GND)Fußball / Intervalltraining / Fußball / Intervalltraining / Online-Publikation
URNurn:nbn:at:at-ubg:1-53525 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Die Auswirkungen von kurzen Sprint-Intervalltraining auf die Verbesserung der aeroben und anaeroben Ausdauer- Leistungsfähigkeiten bei jugendlichen Fußballern [3.64 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

ZusammenfassungDas Sprintintervall-Training (SIT) ist eine Unterart des Intervalltrainings- und der Wiederholungsmethode, bei der kurze intensive Belastungen durchgeführt werden. Es wurde gezeigt, dass das SIT die mitochondriale und glykolytische Enzymaktivität verbessern kann. ZIEL DER STUDIE: Ziele dieser Arbeit waren, die Auswirkungen von kurzem SIT auf die Steigerung der aeroben und anaeroben Ausdauerleistungsfähigkeit im Nachwuchsfußball zu überprüfen, sowie eine genaue Erläuterung der Intensitätsbereiche des Intervalltrainings zu schildern. Die gestellten Fragen wurden einerseits auf Basis einer umfassenden Literaturrecherche und andererseits durch empirische Forschungsarbeiten beantwortet.METHODIK: 34 Jugendfußballer aus zwei Mannschaften wurden in die Auswertungen einbezogen (n = 34; Alter: 13,5 0,6 Jahre; Größe: 1,64 m 9,7 cm und Gewicht: von 51,3 8,7 kg). Die SIT-Trainingsgruppe (n = 17) führte das Ausdauertraining als kurzes Sprintintervall-Training (max. Belastung), die DL-Trainingsgruppe als extensives Dauerlauftraining (n = 17) bei 65- 75% der HRmax über 28 - 41 Min. durch.ERGEBNISSE: Nach der Trainingsintervention verbesserte sich die Sprintzeit über 30m in beiden Gruppen um 5% und 4,8%, bei Agility um 4,1% und 5,9% für SIT und DL signifikant. Die Sprintzeit über 300m verringerte sich nur bei der SIT- Gruppe um deutliche 3,7%. Die Sprunghöhe erhöhte sich nicht wesentlich in beiden Gruppen. Die Laufstrecke beim Yo-Yo-Test wurde in beiden Gruppen um 547m für SIT und 501m für DL signifikant gesteigert. Es gab eine signifikante Verbesserung in HRTP für die DL- Gruppe und HRmax für die SITGruppe.SCHLUSSFOLGERUNG: 12 SIT-Trainingseinheiten zeigten, im Vergleich zu DL, einen größeren Effekt auf die aeroben und anaeroben Ausdauerleistungsfähigkeiten.

Zusammenfassung (Englisch)

AbstractBACKGROUND: Sprint Interval Training (SIT) is a subtype of interval training and the repetition method, in which a short and intensive load is performed repetitively. It was shown that the SIT can improve mitochondrial and glycolyticenzyme activity. It is also possible to control the intensity of interval training and pretend to achieve different training goals.PURPOSE: The aims of this Study were to investigate the effects of short sprint interval training on the enhancement of the aerobic and anaerobic endurance capabilities beside an exact annotation of the intensity fields of the interval training. METHODS: In the present work 34 youth soccer players from two teams could be included in the evaluation (age: 13.5 0.6 years; height 1.64 m 9.7 cm and weight: 51.3 8.7 kg). The SIT- Grope (n = 17) performed 3 x 3 to 5 x 40 m maximal Sprint and the DL- Grope (n = 17) performed 28 to 41 Min continuous Training at the 65% of HRmax. The following outcomes were measured at baseline and after 6 Weeks of training. HRTP, HRmax, YoYoIRT1, 30m time, 300m time, vertically jump and agility. RESULTS: After the training intervention sprint time over 30 m improvedsignificantly in both groups by 5% and 4.8%, agility by 4.1% and 5.9% for SITand DL. The sprint time 300 m was reduced significantly only in the SIT- groupby 3.7%. jump height did not change in both groups. Running distance in theYo-Yo IR- Test was increased significantly in both groups by 547 m for SIT and501 m for DL. There was a significant improvement in HRTP for DL- group and HRmax for SIT groupCONCLUSION: The twelve SIT training season showed, a greater effect on the aerobic, football-specific aerobic and anaerobic endurance capabilities. in comparison to DL Training

Statistik
Das PDF-Dokument wurde 231 mal heruntergeladen.